+++ Corona-Update (Stand: 18.11.2022) +++

Um sich selbst und andere zu schützen, bitten wir dringend darum, freiwillig in den Räumen der Musikschule eine Maske zu tragen und den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten.

Außerdem bitten wir Sie, unsere Schule – trotz Aufhebung der Isolationspflicht – im Falle einer Infektion aus Rücksicht gegenüber anderen Personen nicht zu betreten. Vielen Dank!

Ausführliche Informationen

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.
Jugendliche spielt Gitarre, begleitend zum integrativen Kinderchor, Auftritt beim Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung
01.03.2013

Wer will, der kann! Möglichkeitsräume bewahren.

Robert Wagner, 2013


Ein Plädoyer für Sportvereine und Musikschulen
In Sportvereinen geht es um sportliche Aktivitäten, in Musikschulen um musikalische. In beiden Fällen geht es aber immer auch um die Möglichkeit und Notwendigkeit der Mitgestaltung (Partizipation).

Wer will, der kann! Mitmachen zum Beispiel. Lernen zum Beispiel. Teil einer Gemeinschaft Gleichgesinnter werden zum Beispiel. Sich selbst zeigen, einen optimalen Nährboden für die eigene Entwicklung finden, mitbestimmen, mitentscheiden, mitgestalten zum Beispiel.

Und wo? In Sportvereinen oder in Musikschulen zum Beispiel.

Diese Einrichtungen bieten ein Lern- und Erfahrungsfeld, einen Lebensraum oft weit über deren „Satzungszweck“ Sport oder Musik hinaus, einen Möglichkeitsraum, in dem nichts von selbst geschieht, aber doch so vieles möglich ist: Individuell für sein Leben Sinn finden oder den Wert von Verbindlichkeit, Verlässlichkeit und Kontinuität praktisch und für andere Bereiche beispielgebend erfahren.

Artikel Teil 1 als pdf 

Artikel Teil 2 als pdf 

Alle Veröffentlichungen

 

Kategorien

Kontakt

Telefon: 0911 706 848