Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Corona-Regelungen:

- 3G-Regel: Zutritt zur Musikschule haben nur Personen, die geimpft, genesen oder getestet sind. (Elektronischer oder schriftlicher Nachweis erforderlich!) Ausgenommen sind Kinder bis zum 6. Geburtstag und noch nicht eingeschulte Kinder sowie Schüler*innen, die regelmäßig im Rahmen des Schulbesuches getestet werden.
- Zutritt zur Musikschule nur mit medizinischer Gesichtsmaske.

Bitte lesen Sie hier die ausführlichen Hinweise zu den geltenden Regelungen.

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.
Musikschule Fürth und Südstadtpark, Luftaufnahme

Was muss ich tun, wenn …

... ich Musik machen möchte?

1. Jeder Mensch kann Musik machen lernen.

2. Wie gut er letztendlich sein Instrument spielen oder singen kann, bestimmt er durch seinen Fleiß und seine Ausdauer entscheidend mit.

3. Lehrkräfte und Vorbilder machen Angebote und zeigen Wege auf. Üben darf aber jede*r selbst. Keine Lehrkraft kann einen Menschen motivieren, der selbst nicht will.

4. Wer früh beginnt, kann länger musizieren. Aber: Jedes Alter ist für einen Einstieg richtig. Es ist also nie zu spät.

5. Elementare (Vor-) Erfahrungen mit Musik wie sie in der Elementaren Musikerziehung angeboten werden, sind sinnvoll, weil sie zum Beispiel eine bewusste Instrumentenwahl vorbereiten. Deshalb soll vor dem Instrumentalunterricht das Fach Musikalische Früherziehung (für Vorschulkinder) oder ein Fach der Elementaren Musikerziehung für Grundschulkinder mindestens einjährig belegt werden.

6. Die Findung „Deines” Instrumentes trägt wesentlich dazu bei, mit Freude zu üben und lange zu musizieren.
Das erste Instrument muss noch nicht das letzte sein. Viele bekannte Musiker*innen, Musiklehrkräfte und Musikstudierende haben erst ein, zwei Instrumente ausprobiert, bevor sie „ihr” Instrument gefunden haben. Wer sich noch nicht entscheiden kann oder will, dem sei ein Fach wie „Max Einfach – Spiel Xylofon” empfohlen. Das Spiel auf verschiedenen Stabspielen vermittelt wunderbar alle Grundlagen des Musizierens.

7. Musik bietet die Möglichkeit, sich auch ohne Worte auszudrücken. Je früher man in der Gemeinschaft mit anderen musiziert, desto früher kann der eigene Ausdruck im „musikalischen“ Gespräch mit den Mitspieler*innen reifen.

8. Die Möglichkeiten bei Belegung eines Instrumental- oder Vokalfaches kostenlos in der Musikschule in einem Ensemble mitzuspielen und öffentlich aufzutreten, sollten wahrgenommen werden. Sie sind Bestandteil des Fürther Musikschulkonzeptes.

9. Der Austausch mit der Lehrkraft über Deine ganz persönlichen musikalischen Ziele ist nicht nur möglich, sondern ausdrücklich erwünscht.

10. Sollte die Höhe unserer Unterrichtsentgelte für Dich ein Hinderungsgrund sein, weil Du zwar unser Angebot annehmen willst, aber nicht so viel Geld hast, sprich uns bitte an. Jeder Mensch, der Musik machen will und bereit ist, sich für sein Interesse zu engagieren, soll Musik machen dürfen. Wir finden gemeinsam eine Lösung.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Kontaktieren Sie uns gerne!

 


Kontakt

Telefon: 0911 706 848