Die Sommerferien sind zu Ende und wir freuen uns, dass seit Dienstag, 14. September wieder Unterricht stattfindet.
Bitte beachten Sie die neuen Corona-Regelungen:

- 3G-Regel: Zutritt zur Musikschule haben nur Personen, die geimpft, genesen oder getestet sind. (Elektronischer oder schriftlicher Nachweis erforderlich!) Ausgenommen sind Kinder bis zum 6. Geburtstag und noch nicht eingeschulte Kinder sowie Schüler*innen, die regelmäßig im Rahmen des Schulbesuches getestet werden.
- Zutritt zur Musikschule nur mit medizinischer Gesichtsmaske.

Bitte lesen Sie hier sie ausführlichen Hinweise zu den geltenden Regelungen.

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.
Mehrere Musiker:innen mit Blockflöten und Gitarren in roten T-Shirts auf der Bühne
08.07.2007

1. Fürther Integratives Soundfestival (FIS)

Am 6. und 7. Juli 2007 findet im Rahmen der 1000 Jahrfeier und des Familienspielwochenendes unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung frei nach dem Motto „Interessante Musik von und für interessante Menschen“ das 1. Fürther Integrative Soundfestival statt. 

Das Festival beginnt mit einer Benefizgala zu Gunsten der Fürther Lebenshilfe am Freitag, 06. Juli 2007 um 20 Uhr in der Musikschule Fürth, Südstadtpark 1. Die Gala besteht aus einem Konzert der Bochumer Band Just Fun und Videopräsentationen einiger am Festival teilnehmenden Bands. Die integrative Band Just Fun besteht aus 35 Musikern mit und ohne Behinderung. Neben dem deutschen Jugendorchester und der Bundes Jazz Big Band sind Just Fun das Aushängeschild des Verbandes deutscher Musikschulen. Bereits zweimal wurden sie von Bundespräsident Rau zu Veranstaltungen nach Berlin eingeladen, sie spielten auf dem deutschen Kirchentag und musizieren mit professionellen Gastmusikern wie z.B. Peter Maffay. 

Am Samstag, 7. Juli spielen insgesamt sieben integrative Bands auf zwei Bühnen:
Auf der Fürther Freiheit hören sie ab 14 Uhr die Bands Just Fun (Bochum), Echt Stoak! (Wien) und Die Irren Typen (Offenbach). Echt Stoak ist ein Projekt, dessen Ziel die Förderung von Menschen mit unterschiedlicher Behinderungen im kreativen und sozialen Sinn im Hinblick auf eine kulturelle Einbindung ist. Echt Stoak wurde 1997 von Kurt Mittler gegründet, welcher auch heute noch der Leiter der Band ist. Das Besondere an Echt Stoak ist die Zusammenarbeit mit bekannten Musikern und dass sie nur Eigenkompositionen spielen. Die Irren Typen stehen für eine Band, in der Menschen mit geistigen Behinderungen Musik „zelebrieren“. Ihre Musik lebt von kreativen Improvisationen und eigenwilligen Songs, die sie in einer konzentrierten, aber auch entspannten Probenarbeit mit ihrem Leiter Jürgen Weiss entwickeln. Das gemeinsame Projekt der Werkstätten für Menschen mit Behinderungen Hainbachtal/Offenbach und der Musikschule Obertshausen genießt bundesweiten Modellcharakter und die Musiker wurden im Jahr 2003 als eine der Besten ihres Genres in Europa ausgezeichnet.

 

 

Zur gleichen Zeit spielen im Südstadtpark, auf der Freilichtbühne der Musikschule die Bands The Blue Frogs (Fürth), Die Werkstatt Allstars (Neuendettelsau), Patchwork (Fürth) und Together (Hagen, NRW). The Blue Frogs, die Band der Lebenshilfe Fürth, macht unter der Leitung von Gerhard Kitzel populäre „Rhythm´n´ Fun Music“. Sie präsentieren seit über 14 Jahren einen anregend-mitreißenden musikalischen Soundcocktail aus Rock`n Roll, Blues, Folk und Schlager. Die Werkstatt Allstars, eine Band der Diakonie Neuendettelsau begrüßen sie mit Musik aus aller Welt vom Mittelalter bis zur heutigen Zeit. Die Band besteht seit 2001, umfasst zur Zeit 9 Musiker und spielt unter der Leitung von Gerhard Kenner. Patchwork ist das integrative Ensemble der Musikschule Fürth unter der Leitung von Schulleiter Robert Wagner. Zur Zeit spielen bei PATCHWORK ausschließlich Schüler aus Förderschulen. Einzig eine Flötistin, die Schwester des Pianisten, ist Gymnasiastin. Der Begriff „integrativ“ stimmt aber trotzdem, da gemeinsame Konzerte und Unternehmungen mit anderen Schülern der Musikschule immer wieder für gemeinsames Erleben stehen, das Ensemble ständig erweitert wird und Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen zusammen musizieren. Together setzt sich aus neun Schülern der Abteilung Sonderpädagogik und drei Instrumental-Schülern der Max-Reger-Musikschule Hagen zusammen. Die integrative Band besteht seit 2003 und hat seitdem eine Vielzahl von Auftritten, wie z.B. ein Konzert im Rahmen des „Europäischen Jahres der Menschen mit Behinderung“ 2003 unter der Leitung von Constance Boyde absolviert. Zwischen den Auftritten der integrativen Bands werden Ensembles und Bands aus verschiedenen mittelfränkischen Musikschulen spielen. Mit dabei sind die Musikschul-Combo Schwabach, das Hornoktett Hornochsen, die Big Band Funkadelics und das Schlagzeugensemble Steinschlag aus Stein, das Saxofonensemble Sax mal anders, das Flötenensemble Woodnix und die Irische Gruppe Irish Folk aus Herzogenaurach, das Saxofonquartett Saxophonix aus Erlangen sowie die zwei Nürnberger Ensembles El monton und Yellow Brass

Alle Open-Air-Konzerte des 1. FIS sind kostenlos. Ab 19 Uhr beenden die Gruppen Echt Stoak und Die Irren Typen am Samstag das Festival mit einem großen Fest im Konzertsaal der Musikschule Fürth. Eine Session vieler Musiker des Festivals ist nicht geplant, wird sich aber – quasi als Veranstaltungshöhepunkt – nicht „vermeiden“ lassen. 

Veranstalter des Festivals ist die Musikschule Fürth e.V. in Kooperation mit der Stadt Fürth.
Schirmherr: Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung

 

 

Übersicht der FIS-Chronik

Rockband auf der Open-Air-Bühne der Musikschule im Südstadtpark Musiker:innen mit Behinderung auf der Open Air Bühne. Im Vordergrund eine Sängerin, dahinter mehrere Menschen mit diversen Percussioninstrumenten und Schlagzeugestival der Musikschule Fürth Die Band Just Fun auf der Bühne, die Kamera blickt von oben auf die Bühne Blockflötenquarett mit bunter, sommerlicher Verkleidung

Jugendliche in roten T-Shirts spielen Horn Band bereitet sich auf den Auftritt auf der Open Air Bühne der Musikschule vor

Kategorien

Kontakt

Telefon: 0911 706 848