Die Sommerferien sind zu Ende und wir freuen uns, dass seit Dienstag, 14. September wieder Unterricht stattfindet.
Bitte beachten Sie die neuen Corona-Regelungen:

- 3G-Regel: Zutritt zur Musikschule haben nur Personen, die geimpft, genesen oder getestet sind. (Elektronischer oder schriftlicher Nachweis erforderlich!) Ausgenommen sind Kinder bis zum 6. Geburtstag und noch nicht eingeschulte Kinder sowie Schüler*innen, die regelmäßig im Rahmen des Schulbesuches getestet werden.
- Zutritt zur Musikschule nur mit medizinischer Gesichtsmaske.

Bitte lesen Sie hier sie ausführlichen Hinweise zu den geltenden Regelungen.

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.
03.10.2020
Robert Wagner mit der Goldenen Stimmgabel des VdM und der dazugehörenden Urkunde.

Goldene Stimmgabel des VdM für Robert Wagner

Mit der Goldenen Stimmgabel ehrt der Verband deutscher Musikschulen (VdM) Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um den Verband verdient gemacht haben. Robert Wagner, Schulleiter der Musikschule Fürth, wurde im Rahmen der Bundesversammlung des VdM am 3. Oktober 2020 in Koblenz mit der Goldenen Stimmgabel ausgezeichnet. 

In seiner Laudatio erinnerte Prof. Ulrich Rademacher, Bundesvorsitzender des Verbandes deutscher Musikschulen, an die Zeit der Jahrhundertwende. Damals tobte in der Musikschullandschaft ein erbitterter Streit darüber, ob Musikschulen „Spaßmusikschulen“ oder „Leistungsmusikschulen“ sein wollten. Robert Wagner hatte damals die perfekte und überraschende Antwort parat: „Musikschule – weil Können Spaß macht“, übrigens seit Jahren das Motto der Fürther Musikschule, deren Lehrkräfte davon überzeugt sind, dass Spaß und Können Hand in Hand gehen. 

Weitere prägende Impulse setzte Robert Wagner für die Arbeit des VdM auf dem Gebiet der Inklusion. Seit 2000 zeichnet er bundesweit für die Ausbildung von Musiklehrkräften für das Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung verantwortlich. Seit 2011 hat er zudem das Amt des Vorsitzenden des Bundesfachausschusses „Inklusion“ im VdM inne. In dieser Funktion war er Wegbereiter für die Potsdamer Erklärung, dem Positionspapier des VdM zum Thema Inklusion, in dem sich die Musikschulen zu ihrer Zuständigkeit für ein qualitätsvolles und flächendeckendes musikalisches Bildungsangebot für alle Menschen – unabhängig von sozialem Status, Alter, Geschlecht, Behinderung oder Herkunft – bekennen. 

Robert Wagner dankte für das Vertrauen und dafür, dass er gemeinsam mit vielen anderen die inklusive Entwicklung des VdM auf den Weg bringen durfte. In einem Film zeigte Wagner eindrucksvoll, mit welch hoher Qualität Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam zu musizieren in der Lage sind. Hiermit sei der Beweis erbracht, dass sich der Verband deutscher Musikschulen mit seiner im Leitbild verankerten inklusiven Entwicklung auf dem richtigen Weg befinde. Die Auszeichnung sei nicht nur eine Auszeichnung seiner Arbeit, sondern gleichermaßen eine Auszeichnung für die Haltung und das Selbstverständnis des Verbandes deutscher Musikschulen.

 


Kontakt

Telefon: 0911 706 848