musikschule-fuerth.de

Bausteine inklusiver Musikpädgogik: Rhythmus

Inklusive Musikpädagogik überwindet Barrieren, die der Teilhabe Einzelner im Wege stehen, verwirklicht ein Menschenrecht und lässt Musik entstehen, die gespielt und gehört werden will. Musizieren ist in erster Linie ein Spiel und folgt Regeln. Eine inklusive Musikpädagogik zeigt, wie das Spiel geht und wie jeder Mensch sich beteiligen kann. Sie nimmt den Menschen wahr und stimmt Ziele, Wege und Lerntempo mit jedem einzelnen Menschen ab. Sie baut auf seinen "Anlagen" und Vorerfahrungen auf und arbeitet mit seinen Möglichkeiten:
Musik ist in jedem Menschen angelegt.
Jeder Mensch kann lernen, Musik zu machen.