musikschule-fuerth.de

Max Einfach – Spiel Gemeinsam

Nach dem Besuch der Musikalischen Früherziehung können Kinder im Klassenverband von 6–10 Kindern elementare musikalische Schritte auf ihrem Wunschinstrument Blockflöte, Cajon, Geige, Gitarre, Klavier, Saxofon, Trompete oder Xylofon machen. Das gemeinsame Musizieren „von Anfang an” führt spielerisch in die Grundlagen des gewählten Instrumentes ein, vermittelt musiktheoretische Kenntnisse (Notenlehre) und lässt rhythmische Erfahrungen machen. Spielerisch erleben die Kinder Musik auch als Sprache und Ausdrucksmittel und lernen wichtige Regeln gemeinsamen Musizierens kennen:

  • auf den Anderen hören
  • warten können, bis der Einsatz zum Spielen kommt
  • sich selbst und das eigene Können realistisch einschätzen lernen
  • Spielbausteine auswählen, die man sicher beherrscht
  • gemeinsam singen
  • Bodyperkussion
  • ein gemeinsames Tempo spielen
  • sich trauen, alleine zu spielen


Die Instrumente Blockflöte, Cajon, Geige, Gitarre, Klavier, Saxofon und Trompete werden natürlich auch im Kleingruppen- oder im Einzelunterricht angeboten. Das Instrument Xylofon wird auch in der Kleingruppe angeboten.

  • 60 Minuten wöchentlich
  • Entgelt: 34,10 €/Monat
  • Gruppe zu 6–10 Kindern
  • Das jeweilige Instrument steht im Mittelpunkt des Unterrichtes

Sollte ein Angebot aufgrund geringer Teilnehmerzahl nicht zustande kommen, bieten wir die Möglichkeit zu Unterricht in der Kleingruppe an. Die Preise hierfür entnehmen Sie bitte der Entgeltübersicht.


Instrument Alter Lehrkraft Termin
Max Einfach – Spiel Blockflöte 1. und 2. Klasse Daniela Holweg Mittwoch 16 Uhr
Max Einfach – Spiel Cajon 1. und 2. Klasse Mike Schmidt Donnerstag 17 Uhr
Max Einfach – Spiel Geige 1. und 2. Klasse Julia Grünsteidel Dienstag 15 Uhr
Max Einfach – Spiel Gitarre ab der 2. Klasse Robert Wagner Mittwoch 14 Uhr
Max Einfach – Spiel Klavier 1. und 2. Klasse Stefan Holweg Dienstag 15 Uhr
Max Einfach – Spiel Klavier 1. und 2. Klasse Daniel Schmidt Donnerstag 16 Uhr
Max Einfach – Spiel Saxofon 1. und 2. Klasse Uschi Dittus Mittwoch 16 Uhr
Max Einfach – Spiel Trompete 1. und 2. Klasse Roland Horsak Mittwoch 15:30 Uhr
Max Einfach – Spiel Xylofon Vorschulkinder und 1. bis 4. Klasse Uschi Dittus Donnerstag 16 Uhr

 

Für Kinder, die nach der musikalischen Früherziehung die endgültige Wahl ihres Instrumentes noch nicht treffen, aber musizieren wollen, ist das Xylofon hervorragend geeignet. Für das Erlernen jedes weiteren Instrumentes schafft es eine sehr gute Grundlage.

Die Lehrkräfte

Uschi Dittus
Saxofon, Klarinette, Xylofon


Ausbildung
1990-1996 Studium der Fächer Saxofon, Musikalische Früherziehung, Klavier und Chorleitung am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg
1987 Stipendiatin des Bayerischen Rundfunks
Berufliche Entwicklung
seit 1983 Lehrkraft in den Fächern Musikalische Früherziehung, Blockflöte und Saxofon an der Kreismusikschule Neustadt/Aisch
1991–1995 Lehrkraft in den Fächern Musikalische Früherziehung, Klarinette und Saxofon an der Musikschule Südl. Landkreis Fürth
seit 1996 selbständige Musikpädagogin für die Fächer Saxofon, Klarinette, Blockflöte und Musikalische Früherziehung
1990–1992 Leiterin des Kirchen- und Kinderchores in der Kantorei Eibach; Aufbau der Konzertreihe „Johannes-Serenade”
1995–2001 Chorleiterin des „Gesangsverein Wintersdorf”
seit 1992 Leiterin des Kirchen- und Kinderchores Christuskirche in Fürth/Stadeln     
seit 1995 nebenamtliche Organistin Christuskirche in Fürth/Stadeln
seit März 2002 Leiterin der Damenkapelle
„Die schicken Swingschnitten"
1987–­1999 Mitglied des Saxofonquartettes „Echelle Varielle”
seit 1989 Mitglied des Vokalensembles „Die Meistersänger von Nürnberg”
seit 2000 Mitglied des Saxofon-12-tetts „Die Saxophonisten”
Musikschule Fürth
seit 2002 tätig als Lehrkraft für das Fach Saxofon
Persönliches
Ich mag alles was Spaß macht! – Und was macht Spaß??
... singen, spielen, lachen, unterrichten, lesen, reden, Ensembles leiten, nachdenken, Musik machen, Musik hören, gutes Essen ...
Julia Grünsteidel
Violine, Elementare Musikerziehung
Ausbildung
Erster Geigen- und Saxfonunterricht an der Musikschule Fürth. Frühe Begeisterung für Jazz und Folkmusik aus aller Welt und privater Unterricht bei den bekannten Jazzgeigern Jörg Widmoser, Hajo Hoffmann und Max Grosch.
2004-2010Studium Gymnasiallehramt für Spanisch und Englisch; 1. Staatsexamen 2008: Auslandssemester an der Universidad de Cádiz 2011-2013: Referendariat und 2. Staatsexamen
2013-2017Studium Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik Nürnberg. Hauptfach klassisches Saxofon bei Prof. Günter Priesner Profilfach Elementare Musikpädagogik bei Prof. Rainer Kotzian Zusätzlicher Unterricht im Fach Jazz-Saxofon bei Prof. Klaus Graf Zahlreiche Workshops, unter anderem bei Jan Berry Baker, Jean-Marie Londeix, Koryun Asatryan, dem Clair-Obscur- und dem Signum Saxophonquartett.
Musikschule Fürth
seit 2015Lehrerin für Elementare Musikpädagogik
seit 2016Lehrerin für Violine
Auszeichnungen
1998Kammermusikstipendium der Sparkasse Fürth mit dem Folktrio TwinsEt
2004Talentpreis des Theatervereins Fürth mit dem Folktrio TwinsEt
2006Kulturförderpreis der Stadt Fürth als Mitglied des Ensembles KlangLust!
20164. Preis beim Kammermusikwettbewerb des Lions Club Neumarkt mit Saxalavista
Bands/Auftritte
seit 2014Tenorsaxofonistin im Saxofonquartett Saxalavista www.saxalavista.de
seit 2015 Altsaxofonnistin im Saxofonquartett Saxsession www.saxsession.de
Neben überregionaler Konzerttätigkeit vor allem großes Engagement an Grundschulen und Kindergärten mit verschiedenen interaktiven Kinderkonzertproduktionen.
Daniela Holweg
Querflöte, Blockflöte, Traversflöte


Ausbildung
1993 - 2000 Studium am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg / Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg in den Fächern Querflöte, Blockflöte und Traversflöte
1998 Diplomprüfung im Fach Querflöte
1999 Diplomprüfung im Fach Blockflöte
Berufliche Entwicklung
1999-2000 Tätig als Lehrerin im Fach Querflöte am musischen Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium in Bayreuth
seit 1999 Rege Konzerttätigkeit als Solistin mit verschiedenen Ensembles wie „Flötissimo” (Querflötenquartett), „Flute Band ’92” (großes Querflötenensemble), „Columna sonans” (Alte Musik gespielt auf historischen Block- und Querflöten), „il conCERTinO” Tübingen, „La Banda” Augsburg (Orchester für Alte Musik), „Fränkisches Kammerorchester” und „musica lipa” Leipzig, der „Salzburger Hofmusik” und „London Baroque”
1999 und 2000 Aktive Teilnahme mit dem Ensemble „Columna sonans” am Internationalen Blockflöten-Symposion in Stuttgart
2000 Gastlehrveranstaltung mit „Columna sonans” an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
seit 2000 Regelmäßige Duo-Projekte abseits der ausgetretenen Repertoire-Pfade mit Gaby Athmann (Klangmarathon in St. Lorenz/Nürnberg, Musik der Avantgarde, Alte Musik auf historischen Instrumenten).
2002 Uraufführung von Hans-Martin Lindes Blockflötenquartett „Reminiszensen” mit „Columna sonans” in Tübingen
seit 2004 Lehrauftrag der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg als Mentorin für Unterrichtspraktika
seit 2006 Mitglied des Barockensembles „Hyperion”
2009-2011 Instrumentallehrkraft für Querflöte am Heinrich-Schliemann-Gymnasium Fürth
seit 2014 Fachberaterin für Musik mit Menschen mit Behinderungen beim Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen
Preise/Auszeichnungen
2008 Kulturförderpreis der Stadt Fürth
Musikschule Fürth 
seit 1999 Lehrkraft für Blockflöte
seit 2000 Lehrkraft für Querflöte
seit 2004 Mitglied im Leitungs-Team „Stellvertreternetz”
CD-Produktionen

Vergessen und wiederentdeckt: Die Blockflöte
Alte und Neue Musik 1926-1943 auf Originalinstrumenten
Flauti a quattro
Bestell-Nummer: NB 2.002
www.notabene-edition.de

www.museum-markneukirchen.de

Flute Band ´92
Alumni-Ensemble der Hochschule für Musik Nürnberg
1992-2012

Engelesingen, Metropolmusik
Label 11, 2011
Bestell-Nummer: Edition Metropolmusik Nr. 4

"Du angenehme Nachtigall"
Vogelarien und Liebeslieder des Barock
Collegium Flauto e voce
Carus, 2011
Bestell-Nummer: Carus 83.344

Farinelli - The Composer
Jörg Waschinski (Sopran), Salzburger Hofmusik
NCA, 2009
Bestell-Nummer: NCA 60238

Konrad Lechner: "Traum und Tag". Musik für Blockflöte.
flautando records, 2009
Bestell-Nummer: flautando records 006

John Christopher Smith: "Paradise Lost"
Barockorchester La Banda und Mitglieder von London Baroque
Emma Kirkby, Tim Mead, Jan Kobow, Markus Simon
Leico, 2008
Bestell-Nummer: LEICO-8724

"Lieder, lustick zu syngen, zu fleiten und zu schwegelen"
Originalmusik für Block- und Traversflöten der Renaissance
Columna sonans, Susan Eitrich (Sopran), Harry Geraerts (Tenor)
Cornetto-Verlag, Stuttgart 2001
Bestell-Nummer: COR 10008

Stefan Holweg
Klavier

Ausbildung

1996-2000 Studium Diplom-Musiklehrer Jazzpiano an der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg bei Prof. Martin Schrack
seit 1998 Teilnahme an zahlreichen Workshops u.a. "generations 98" in  Frauenfeld (Schweiz) mit Joe Lovano, George Grunz, "Masterclass" mit John Taylor in Berlin, "Barry Harris Workshop" an der Manhattan School of Music in New York, Stanford Jazzworkshop 2001 mit Benny Green, Christian McBride, int. Jazzworkshop 2002 mit Gary Dial, John Riley, Wolfgang Muthspiel und Dick Oats in Salzburg, Summer Jazz Workshop Amsterdam 2008/2009 mit John Riley, Phil Markowitz, Unterricht bei Gary Dial "Manhattan School of Music"
Berufliche Entwicklung
seit 1999 Lehrtätigkeit an der Musikschule Nürnberg für Klavier und Ensemble im Bereich Popularmusik
seit 2001 Lehrtätigkeit bei diversen Workshops für Jazzpiano und Ensemblespiel
seit 1995 Mitwirkung bei Projekten und Bands im In- und Ausland, wie z.B. Pop- und Soulbands (u.a. "Trio Washington", John Davis) oder Jazzbands mit Lutz Häfner, Thorsten Goods, Rudi Engel, Bill Molenhof, uvm., Mitglied der Skaband "Papa Skaliente".
Auftritte in Italien (Jazzfestival Venedig 2004), Griechenland (ClubMed), Nürnberg (Gostenhofer Jazztage), München (Bayerischer Hof), als Pianist in der Fernsehsendung "Stadtgespräch" auf "Franken Fernsehen", Keyboarder und Pianist bei Produktionen am Staatstheater Nürnberg und bei Musicals u.a. "Joseph" (Bamberg), Korrepetitor für Gesang beim "Fürther Jazzworkshop" und bei Jazzchören der Sängerin Susanne Schönwiese.
seit 2004 Eigenes Jazztrio "Stefan Holweg Trio", Aufnahmen für den Bayerischen Rundfunk, CD "Talking Friends" mit eigenen Kompositionen
Musikschule Fürth
1997-1998 Unterricht bei Budde Thiem als Studienvorbereitung
seit 2012 tätig als Lehrkraft für Klavier
Preise / Auszeichnungen
1997 Preisträger IHK-Wettbewerb Nürnberg
1998 Preisträger der Yehudi Menhuim-Stiftung Förderung "Live Music Now"
Persönliches
Hobbyläufer, Motorradfahrer, Mountainbiker, Ski- und Snowboardfahrer
Roland Horsak
Trompete

Ausbildung

1995-2000 Studium am Meistersingerkonservatorium / Musikhochschule Nürnberg-Augsburg
Studiengang Diplommusiklehrer/Jazz mit Hauptfach Trompete
Abschluss: Juli 2000
Berufliche Entwicklung
seit 1997 Lehrbeauftragter für Trompete am Institut für Kirchenmusik der Uni Erlangen-Nürnberg
2000 Fortbildung im Bereich (frühinstrumentaler) Anfangsunterricht auf der Trompete
Musikschule Fürth
seit 1995 Leiter der Tune Up Big Band
seit 1996 Lehrer für Trompete      
Lehrer für Xylofon, Ensemble
Bands/Auftritte mit
mit Al Porcino Big Band, Silvan Koopmann Big Band, Rhythm & Blues Affair
Hot Cargo (Latin Jazz), Schweinsohr Selection (Soul), K.B.’s Jungle Band (Traditional Jazz), Hot House Hooters (New Orleans Jazz), Children’s Corner (Hardbop), Tequila (Rhythm & Blues), Skyline (Tanz- Showband), Overdrive (Rock)
CD-Produktionen
mit Hot Cargo, Rainer Tempel Big Band, Schweinsohr Selection, T’Bridge,
K.B.’s Jungle Band, Time Bandits Big Band, Waikiki Beach Bombers
Eigene Links

Schweinsohrselection
Hot House Hooters
Tequila

Daniel Schmidt
Klavier


 
Ausbildung
1991-2002 Klavierunterricht an der Musikschule Fürth u.a. bei Georg Ciolac, Budde Thiem, Michael Flügel
2003 Staatlich geprüfter Leiter in der Popluarmusik mit den Hauptfächern Klavier/Keyboard und Chorleitung
2006 Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Berufliche Entwicklung
seit 1999 Leiter von Band-/Chorworkshops, Piano-/Keyboardkursen bei der Werkstatt Neues Geistliches Lied, Bamberg
1999-2012 Freiberuflicher Klavierlehrer
Pianist des Latin-Ensembles 4rhythm
Pianist und musikalischer Leiter des Feuersteinchores
Komponist und Arrangeur von Neuer Geistlicher Musik (Latin-Messe "Wege ins Leben", Mottolieder zum Weltjugendtag 2005, Jubiläum 1000 Jahre Bistum Bamberg, Sternsingeraussendung, Kirchentage, ...)
Herausgeber von CDs und Notenbüchern im eigenen Verlag
Musikschule Fürth
2006-2010 Lehrer der Musikschule Fürth für Gitarren-/Perkussion-Unterricht an allgemeinbildenden Schulen. (Kooperation von Musikschule und allgemeinbildender Schule)
seit 2007 Leiter der Schulband der Mittelschule Soldnerstraße (Kooperation von Musikschule und allgemeinbildender Schule)
2008-2010 Lehrer des Projektes "Singende Grundschulen in Fürth" an der Pestalozzischule (Kooperation von Musikschule und allgemeinbildender Schule)
seit 2010 Klavierlehrer an der Musikschule Fürth
Verantwortlich für den Bereich Ton- und Lichttechnik
Persönliches
Zwei der schönsten Gefühle:
- Menschen mit Musik glücklich zu machen
- Menschen zu helfen, mit ihrer eigenen Musik sich und andere glücklich zu machen.
Mike (Michael) Schmidt
Elementare Musikerziehung, Cajon, Perkussion


 
Ausbildung 
seit 1985 Beginnend mit Orff-Unterricht: formales und autodidaktisches Erkunden der Welt der Musik im Allgemeinen und des Schlagwerks im Besonderen
1992-2001 Unterricht in Mallets/Percussion und Schlagzeug in der Musikschule Fürth
1999-2004 Studium der Architektur an der Georg-Simon-Ohm Fachhochschule Nürnberg;
Vordiplom: Juli 2003
seit 2002 Fort- und Weiterbildungen zu den Themen Percussion in unterschiedlichen (Welt-)Musikstilen, Orchesterschlagwerk, Drum-Set, Bodymusic, Musik und Bewegung mit Kindern, ... u.a. bei Gilson de Assis, Murat Coskun, Dom Famularo, Claus Hessler, Jost Nickel, Keith Terry, Glen Velez, Peter Vulperhorst, ...
2004-2013 Studium der Diplompädagogik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg;
Schwerpunkt: Erwachsenenbildung
2006-2014 Studium der Musikpäpdagogik (Magister Artium) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg; Schwerpunkte: Schlagzeug/Perkussion, Gesang, außerschulische Musikpädagogik
Berufliche Entwicklung
seit 1999 ehrenamtlicher Dozent für Percussion, Multiplikatorenschulung und Bandcoachings in der Werkstatt Neues Geistliches Lied der Erzdiözese Bamberg
seit 2005 Freiberuflich als Dozent, Trainer, Coach in den Bereichen Musik mit Kindern, Musik in (heterogenen) Gruppen, Musik und Kommunikation
Musikschule Fürth
seit 2009 Lehrkraft für Elementares Musizieren und musikalische Grundausbildung in den Kooperationen an verschiedenen Fürther Schulen
seit 2014 Lehrkraft für musikalische Früherziehung in der Musikschule
seit 2015 Lehrkraft für Percussion
Auszeichnungen
2003 Talentpreis im Bereich Musik des Theaterverein Fürth e.V. mit 4rhythm
2005 1. Platz beim International Ensemble and Soloist Contest 2004, Category Percussion Ensemble/Top Division in Kerkrade (NL) mit 4rhythm
2005 Leonhard und Ida Wolf Gedächtnispreis mit 4rhythm
Band / Auftritte / CDs ... (Auswahl)
seit 1998

Gründungsmitglied und Percussionist von 4rhythm, Instrumentalquartett (mar/vib/p/perc)

CDs:

  • 4 rhyhm (2004): notes from the backbench
  • 4rhythm (2006): 4rhythm & friends live
 
seit 2000

Regelmäßiger Gastmusiker (Schlagzeug/Percussion) im Ensemble Entzücklika des Liedermachers und Theologen Alexander Bayer

CDs:

  • Bayer A. u.a. (2006): Höherer Wille. Ensemble Entzücklika
  • Bayer A., Schütz M. (2008): St.Airway to Heaven. Ensemble Entzücklika
 
seit 2004 Percussionist der Uni Big Band Bamberg (Leitung: Markus Schieferdecker)
seit 2006 Pauker und Schlagzeuger des Orchesters der Universität Bamberg (Leitung: Wilhelm Schmidts)
seit 2009

Schlagzeuger und Percussionist im Michael Schütz Quartett

CD

  • Michael Schütz (2011): To the point. Michael Schütz Quartett: primTON
 
seit 2010 Schlagzeuger und Percussionist bei den Musikpredigten des Pfarrers und Liedermachers Heiko Bräuning
seit 2014

Gastmusiker bei cat state

CD

  • Kilian Ellner (2014): orbiting happiness. cat state: eggshell records
Robert Wagner - Schulleiter
Gitarre, Musikalische Grundausbildung für Erwachsene


Ausbildung
1979–1985 Lehramt für Hauptschulen, Schwerpunktfach Musik
1983 1. Staatsexamen
1985 2. Staatsexamen
seit 1985 Ständige musikpädagogische Fortbildungen
Berufliche Entwicklung
seit 1983 Freiberufliche Dozententätigkeit mit Schwerpunkt Elementare Musikerziehung, Ensemblespiel, Gruppenunterricht, Musik und Menschen mit Behinderung, systemrelevante Bereiche inklusiver Musikpädagogik
seit 1986 (Gründer und) Leiter der Musikschule Fürth e.V.
1993–2003 Dozent für Musikpädagogik an der Musikhochschule Nürnberg/Augsburg
seit 2000 Leiter des berufsbegleitenden Lehrganges "Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung” des Verbandes deutscher Musikschulen an der Akademie Remscheid (NRW)
seit 2012 Dozent im berufsbegleitenden Lehrgang "Führung und Leitung einer Musikschule" des Verbandes deutscher Musikschulen an der Bundeakademie Trossingen
Musikschule Fürth
seit 1986

Schulleiter      
Lehrer für Gitarre, Xylofon, musikalische Grundausbildung für Erwachsene
Leiter von (inklusiven) Ensembles, Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung

Autor
  
 
  • Verantwortlicher Redakteur und Autor des Buches „Musik mit Behinderten an Musikschulen”
    (Grundlagen und Arbeitshilfen, Berichte aus der Praxis, Informationen und Adressen – Nürnberg 1999, 2. Auflage 2002)
 
 
  • "Auf den Spuren einer Musikschule für alle", Hrsg. Musikschule Fürth, 2011
    Das Buch ist im Büro der Musikschule erhältlich.
  • Die Entwicklung inklusiver Musikschulen in Bayern (Leitgedanken und Handlungsempfehlungen), Hrsg. Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen, 2015
  • Diverse Veröffentlichungen in Fachzeitschriften: Üben & Musizieren, nmz, Praxis Förderschule, B-Kids, Windkanal, Bildungsplan Musik für die Elementare Grundstufe
  • Max Einfach - Musik gemeinsam von Anfang an
    Lehrerband, Spielheft und Video, ConBrio, 2016
    Zum Youtube-Trailer>

Funktionen, ehrenamtliches Engagement
Mitbegründer und Mitglied des Vereines FÜ-JA ZZ (Jazz Club Fürth e.V.)
Mitbegründer und Mitglied des Vereines Czurda Tanztheater e.V.
1988–2007 Fachsprecher für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung im Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen (VBSM)
seit 1988 ehrenamtlich Ausbildungsseminare für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen an der Musikschule Fürth
seit 1990 Mitglied im Bundesfachausschuss Inklusion des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM)
seit 2011

Vorsitzender des Bundesfachausschusses Inklusion im Verband deutscher Musikschulen (VdM)

Redakteur der Website www.musik-integrativ.de
Auszeichnungen
1988 Ehrenbrief der Stadt Fürth
1999 Integrationspreis der Lebenshilfe Fürth
2008 Ehrenbrief des Bezirks Mittelfranken für „...beispielhaftes und langjähriges Engagement im Bereich der Ausbildung von Menschen mit Behinderung ...”
2008 Förderpreis InTakt der Miriam Stiftung und der Universität Dortmund „... in Anerkennung der Entwicklung und Umsetzung musikpädagogischer Konzeptionen zur Förderung musikalischen Handelns für Menschen jeden Alters ...”
2009 Nürnberger Behindertenpreis 2008 der Stiftung Lebenshilfe
2010 Goldenes Kleeblatt der Stadt Fürth „... in Würdigung der großen Verdienste um die Stadt Fürth.”
2011 Goldene Stimmgabel des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen
Bands / Auftritte / CDs ...
 
  • Orchesterleiter, Arrangeur des Orchester Kunterbunt, zuletzt 151 Aktive auf der Bühne
  • Schieper’s Krieper’s (Swing&Jazz-Quartett)
  • Musiker des Czurda Tanztheaters (Aufführunngen in Deutschland, Frankreich, Tschechien, Polen, Schweiz)
  • Trio Lunfardo (Tango Argentino)
  • Liliac (Südosteuropäische Folklore)
  • Siul Arun (Gitarrenduo mit Joan Croker)
  • Alberto Manjarres & Band (Latino Pop)


CD-Produktionen:

  • „Tanguera” mit Trio Lunfardo, 1996
  • El Desfile" mit Alberto Manjarres & Band, 2010
 
Persönliches
... von sich ausgehen ... auf sich zuwachsen ... das innere Gleichgewicht haben ... das wünsch’ ich mir und anderen.