musikschule-fuerth.de

Unsere Lehrkräfte

Jürgen Albert
Schlagzeug, Cajon
Ausbildung
1970-1973 Lehre als Dekorateur in Erlangen
1971-1973 Gaststudent am Städtischen Konservatorium Nürnberg
Berufliche Entwicklung
Anfang der 80er Umbau und Restaurierung von Kneipen in Erlangen
1979-1982 Ernies Band (Rock)
1982 Joker (Rock)
1986-1992 Festes Mitglied in der Band des Czurda Tanztheaters
1986 Eröffnung von Alberts Caféhaus „Cycles” in Erlangen      
Eröffnung der „Yoghurt Bar” in Erlangen
Musikschule Fürth
Gründungsmitglied des Trägervereins der Musikschule
1986-1991 tätig als Schlagzeuglehrer
seit 1998 tätig als Schlagzeuglehrer
Persönliches
Papa von vier Kindern.
Träumt von einer Segelschule irgendwo im Mittelmeer.
Hat die erste "Traumstufe" bereits erreicht: macht Ausbildungsturns in der nördlichen Adria und rund um Elba.
Läuft seit 1998 Marathon (Bestzeit 3:58:49 – Paris Marathon 2004)
Gaby Athmann
Querflöte


Ausbildung
1983 - 1988 Studium am Meistersingerkonservatorium der Stadt Nürnberg in den Fächern Elementare Musikpädagogik (bei Vroni Priesner) und Querflöte (bei Karl Schicker)
1988 Staatliche Musiklehrerprüfung
Berufliche Entwicklung
Im Mittelpunkt ihrer künstlerischen Arbeit steht die Kammermusik mit Querflöte in all ihren Facetten: Vom Barock bis zur Moderne, von der Piccolo- bis zur Bassflöte, von Originalwerken bis zu eigenen Arrangements und Transkriptionen.
Ensembles: „Flute Band 1992” (Peter Thalheimer), Flutes en vacances, Allerley Spielerey, Flötissimo, Trio Baroque, Das Salonseptett u.a.     
Regelmäßige Duo-Projekte abseits der ausgetretenen Repertoire-Pfade mit Daniela Holweg (Klangmarathon in St. Lorenz/Nürnberg, Musik der Avantgarde, Alte Musik auf historischen Instrumenten)
1999 - 2001 Lehrbeauftragte (Mentorin für Unterrichtspraktika) an der Musikhochschule Nürnberg
Musikschule Fürth
seit 1987 tätig als Lehrerin für Querflöte und Ensemblespiel („Querplay”)
Mitglied des Stellvertreternetzes bis 2001
anschließend Elternzeit bis 2005
Preise/Auszeichnungen
1998 Kulturförderpreis der Stadt Fürth
Persönliches
Mein Herz hängt an der Kammermusik, auch im Unterricht. Daher gebe ich, wenn möglich, dem gemeinsamen Musizieren im Gruppenunterricht den Vorzug vor dem reinen Einzelunterricht. Hobbymusiker, die einen Ausgleich zu ihrem schulischen oder beruflichen Alltag suchen, sind mir dabei ebenso willkommen wie leistungsorientierte Schüler, die sich auf Wettbewerbe oder eine Musikausbildung vorbereiten wollen.
Andrea Bieber
„Einfach Trommeln”, Klavier, Musikgarten, Musikalische Früherziehung


Ausbildung
 1971 Beginn mit Gitarre und Klavier am Musischen Gymnasium
 seit 1984 Studium am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg
 1989 Staatliche Musiklehrerprüfung in Musikalische Früherziehung,
Klavier und Blockflöte
Musikschule Fürth 
 seit 1990 tätig als Lehrkraft in den Fächern:
Klavier
Trommeln für Kinder und Erwachsene
EMP (Elementare Musikpädagogik)
Eigene Bands/musikalische Aktivitäten
Schlagzeugerin der „Schicken Swingschnitten”
Sängerin und Keyboarderin von Sun Totcha
 Persönliches
Ich bin offen für:
Sinniges, Hintersinniges, Lautes, Spaßiges, Ausgefallenes, Leises, Kurzes, Langes, Neues, Altes, Primäres, Sekundäres ... und Du? 
Andreas Blüml
Gitarre (Klassik, Jazz, Rock)


Ausbildung
seit dem
13. Lebensjahr
klassische Gitarre
seit dem
15. Lebensjahr
elektrische Gitarre ...
im Laufe der Zeit diverse andere Saiteninstrumente
1988 - 1992 Musiklehrerstudium an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät in Nürnberg,
Unterricht bei Peter O’Mara, Klaus Jäckle, Chuck Loeb
seit Oktober 1988 Lehrtätigkeit an der Sing-und Musikschule Fürth für Jazz- und Rockgitarre sowie klassische Gitarre
seit 2006 Dozent an der Berufsfachschule für Musik in Nürnberg für den Bereich Rock-Pop-Jazz
sowie diverse Workshops
Auftritte
unter anderem mit Till Brönner, Diane Schuur, Sabine Meyer, Bill Ramsey, Thilo Wolf, Wolfgang Haffner, BR Rundfunkorchester, Sunday Night Orchestra, Kevin Coyne, New York Voices, Nana Mouskuri, Ingo Metzmacher, Benny Baily, Jörg Reiter, Jutta Czurda, David Friedmann, Max Greger, Frankfurter Museumsorchester, Paul Kuhn, Ensemble Kontraste, Joan Falkner, Barbara Dennerlein, Bamberger Symphoniker, Tony Lakatos, John Davis, Allan Harris, Max Kienastl, Olga Neuwirth, Maria Schneider, Nippi Noya, Frank Moebus, Thomas Zoller, Oskar Klein, Norbert Nagel, Windsbacher Knabenchor, Roman Schwaller, Patrick Lindner, Ernst Ströer, Chris Speed, Peter Tiehuis, Anna Maria Kaufmann, Konstantin Wecker…
Gastspiele / Festivals

Polen, Österreich, Belgien, Schweiz, Ukraine, Frankreich, Niederlande, England, China, Lettland, Portugal, Libanon, Ägypten

Jazz Ost-West Nürnberg, Jazzfest Burghausen, 3Sat Zeltfestival, Jazzfest Hürth, Rheingau Musikfestival, MDR Musiksommer, Kultursommer Nordhessen, Internationale Musikfestwochen Luzern, Riga / Saulkrasti Jazzfestival etc.

Fernseh- und Hörfunkproduktionen
für den BR, HR, WDR, SWR, ZDF, 3SAT

Theaterproduktionen
Städtische Bühnen Nürnberg und Fürth, Czurda Tanztheater, Theater- und Schauspielhäuser in Coburg, Hof, Ansbach, Regensburg, Erlangen, Würzburg, Jugendtheater Hagen

Diskographie
1993 Andreas Blüml: Dreivier …,  Jazz4ever
1994 Fitzgerald Kusz / Budde Thiem: Let it be
1996 Thilo Wolf Big Band: Gospelfaces, MDL Jazz
1997 Farnbach und Spieß: Collage, Clearaudio
Jo Barnikel / Norbert Nagel: Zero Gravity, Mons Records
Mild Bunch: Sampler: Rock im Burggraben
Sabine Meyer / Ingo Metzmacher / Bamberger Symphoniker: A tribute to Benny Goodmann,  EMI
1998 Roland Müller: Different Ways, Bellaphon
1999 Windsbacher Knabenchor / Thilo Wolf: Von Bach bis Ellington, Rondeau
Wolfgang Haffner: Music,  SkipRecords
Tom Haydn: Was bleibt,  MDL Jazz
2000 No Drums: am I in love with you
Andreas Blüml / Norbert Gabla: Tango live im Kulturforum
2001 Farnbach und Spieß: IV
Thilo Wolf Big Band / Bill Ramsey: Big Band Boogie, Mons Records
2002 Tom Haydn: Pikanterien, BR
2004 Andreas Blüml: Connected, Mons Records
Kevin Coyne: Donut City, TurpentineRec
Thilo Wolf Big Band: That’s my Band, MDL Jazz
Berliner Saxofon Ensemble / Thilo Wolf Quartett: Sax across Jazz, MDL
Jazz Thilo Wolf Big Band / Patrick Lindner, MDL Jazz
2005 Tom Haydn: Haydn singt Heller, Stadttheater Fürth
Kevin Coyne: Underground, TurpentineRec
2006 Organiac: Gididad, Jazz4ever
K.W. Timm & Band: Heut wird’s schön,  nrw
2007 Thilo Wolf: In a personal mood, MDL Jazz
2008 Musical: Die letzten 5 Jahre (dt. Fassung),  BR /Anything Goes Records
Preise/Auszeichnungen
1988 1. Preis beim Nachwuchsfestival des Süddeutschen Rundfunks in Backnang
1994 Kulturförderpreis der Stadt Fürth (Gitarre und Komposition)
Eigene Links www.andreasblueml.de
Rita Dick
Klavier


Ausbildung
1975-1990 Musikalische Ausbildungseinrichtung (Kasachstan G.U.S.) in den Fächern Klavier, Gitarre, Solfeggio-Lehrer, Kinderchorleiterin
1989 Konservatorium – Abschluss
Berufliche Entwicklung
1979-1981 Lehrtätigkeit für Klavier an der Musikschule
1981-1988 Lehrtätigkeit für Klavier
1988-1991 Lehrtätigkeit für Gitarre
1999 Fortbildung „Mehrhändige Klaviermusik”
2001 - 2007 Mitglied im „Leitungsteam Stellvertreternetz”
Musikschule Fürth 
seit 1998 tätig als Lehrerin für Klavier
Uschi Dittus
Saxofon, Klarinette, Xylofon


Ausbildung
1990-1996 Studium der Fächer Saxofon, Musikalische Früherziehung, Klavier und Chorleitung am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg
1987 Stipendiatin des Bayerischen Rundfunks
Berufliche Entwicklung
seit 1983 Lehrkraft in den Fächern Musikalische Früherziehung, Blockflöte und Saxofon an der Kreismusikschule Neustadt/Aisch
1991–1995 Lehrkraft in den Fächern Musikalische Früherziehung, Klarinette und Saxofon an der Musikschule Südl. Landkreis Fürth
seit 1996 selbständige Musikpädagogin für die Fächer Saxofon, Klarinette, Blockflöte und Musikalische Früherziehung
1990–1992 Leiterin des Kirchen- und Kinderchores in der Kantorei Eibach; Aufbau der Konzertreihe „Johannes-Serenade”
1995–2001 Chorleiterin des „Gesangsverein Wintersdorf”
seit 1992 Leiterin des Kirchen- und Kinderchores Christuskirche in Fürth/Stadeln     
seit 1995 nebenamtliche Organistin Christuskirche in Fürth/Stadeln
seit März 2002 Leiterin der Damenkapelle
„Die schicken Swingschnitten"
1987–­1999 Mitglied des Saxofonquartettes „Echelle Varielle”
seit 1989 Mitglied des Vokalensembles „Die Meistersänger von Nürnberg”
seit 2000 Mitglied des Saxofon-12-tetts „Die Saxophonisten”
Musikschule Fürth
seit 2002 tätig als Lehrkraft für das Fach Saxofon
Persönliches
Ich mag alles was Spaß macht! – Und was macht Spaß??
... singen, spielen, lachen, unterrichten, lesen, reden, Ensembles leiten, nachdenken, Musik machen, Musik hören, gutes Essen ...
Florian Donaubauer
Klavier
Ausbildung
2005 - 2007Ausbildung zum staatl. gepr. Ensembleleiter der Popularmusik an der Berufsfachschule für Musik Dinkelsbühl, Hauptfach Rock-Pop-Jazz Keyboards bei Tom Hiltner
2008 – 2012 Bachelor of Arts an der Popakademie Baden-Württemberg, Studiengang Popmusikdesign, Hauptfach Keyboards bei Maze Leber und Alexander Paeffgen
Weiterbildung
Workshops und Masterclasses u. A. bei: Brian Auger, Rose Ann Dimalanta, The Headhunters, Xavier Naidoo, Vladyslav Sendecki
Berufliche Entwicklung
seit 2003Leitung von Band-/Chorworkshops, Klavier und Keyboardkursen der Werkstatt NGL in Bamberg
seit 2005freiberuflich tätig als Lehrer für Klavier und Keyboards
seit 2005Pianist, Keyboarder, Songwriter und Produzent in div. Bands und Projekten, z.B: 2008-2013 Marie & the redCat, Preise und Auszeichnungen (u.A. Deutscher Musikrat) Airplays und TV-Auftritte (Ego FM, Bayern 3, ZDF), Konzertreisen (Goethe Institut)
2008-2015Lehrtätigkeit TonArte Musikschule Mannheim in den Fächern Rock-, Pop-, Jazzpiano und -keyboards
2012–2013Keyboards und Akkordeon am Maxim Gorki Theater („Zeit zu lieben, Zeit zu sterben“)
2013 Piano bei Yvonne Catterfeld
2013-2015Lehrtätigkeit städtische Musikschule Bensheim, Lehrkraft für in den Fächern Rock-, Pop-, Jazzpiano und -keyboards
seit 2015 Keyboarder in Alexander Herrmanns Palazzo Nürnberg („Glücksjäger“, „Delikatessen“)
CD-Produktionen (Beteiligung)
2012 Marie & the redCat - Home
2015Joris – Hoffnungslos Hoffnungsvoll (Gold)

 

 

 

Norbert Emminger
Saxofon


Ausbildung
1989-1993 Studium am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg
Diplom: „Klassik”
1995-1998 Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt
Diplom: „Jazz”
Berufliche Entwicklung
seit 1990 tätig als freiberuflicher Musiker
Musikschule Fürth
seit 1994 tätig als Saxofonlehrer
bis 2007 Leiter der Big Band „Time Bandits”
Preise/Auszeichnungen
Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg mit Sunday Night Orchestra
Kulturförderpreis der Stadt Fürth mit den Time Bandits
CD-Produktionen
Sunday Night Orchestra feat. Jerry Bergonzi
Sunday Night Orchestra „voyage out”
Time Bandits: Mira Mira
Norbert Emminger Quintet „in the park”
Persönliches
Würde gern gut Querflöte & Klarinette & Klavier spielen können ...
Elke Fernandez
Blockflöte

Keine Biografie hinterlegt

Michael Flügel
Klavier


Ausbildung
1992 - 1994 Studium an der Hochschule für Musik Hannover (Vordiplom)
1995 - 1998 Studium am Hermann-Zilcher-Konservatorium Würzburg
Abschluss: Diplommusiklehrer Schwerpunkt Jazz
Berufliche Entwicklung
Verschiedene Workshops und Kurse, u.a. bei Attila Zoller (Vermont USA), John Taylor, Harold Danko,
Mitglied des Landesjugendjazz-Orchesters Bayern
Musikschule Fürth
seit Oktober 2000 tätig als Lehrkraft für Klavier
Bands/Auftritte
mit Roman Schweller, Enrico Rava, Allan Praskin, Tim Hagans, Ingrid Jensen, Norbert Emminger, Lutz Häfner, Wilson D’Oliveira, Leszek Zadlo, Tony Lakatos
> Homepage von Michael Flügel
Eva Frey
Rhythmus-Trommeln & Bewegung


Ausbildung
Seit 1980 Percussion-Selbststudium
Intensive Beschäftigung (Seminare, Reisen...) mit Afro-Percussions – insbesondere Djembé
Berufliche Entwicklung
seit 1983 Unterrichtet seit 20 Jahren Afro Drum & Percussion. In Kooperation mit verschiedenen internationalen Trommlern und Tänzern (u.a. Pablo M’ Bengue/Guinea, Modou Seck/Senegal, Jaja Abdouleye/Jamaika) vertiefte sie ihre Kenntnisse und machte die Djembé zu ihrem Hauptinstrument.
Insbesondere die langjährige Zusammenarbeit mit Boje Bowie (USA) wurde zur Basis für eine Vielzahl eigener Kompositionen.
Musikschule Fürth
Seit 2000 tätig als Lehrkraft für Trommeln und Afro-Percussion
CD-Produktionen

Beispiele solcher Arrangements von erdigen Rhythmen und vielschichtigen Gesang sind auf der CD „Eva Frey – dedicated” zu hören.
Irene von Fritsch
Violoncello


Ausbildung
1989-1996 Hochschule für Musik Würzburg und Heidelberg-Mannheim: Diplommusikerin, Diplommusiklehrerin
1986–1997 masterclass William Pleeth, London
1998–2000 Hochschule für Musik Nürnberg: Aufbaustudium und Kammermusik
Orchester
ab 1993 Praktikum und Jahresvertretung Nürnberger Symphoniker
ab 1994 Heidelberger Symphoniker, Coburger Landestheater, Wernecker Kammerorchester
1993-2003 Münchner Symphoniker, Kammerphilharmonie München, Landestheater Innsbruck
Kammerorchester des SWF
Kammermusik
1992–1994 Ensemble Rigaloux (Konzertreisen Deutschland, Frankreich)
ab 1997 Barockensemble (Stiftung Podium Junger Musiker), „Katharinentrio Nürnberg” (Stiftung Jehudi Menuhin: Live Musik Now! Max-Reger-Tage Weiden 00/01)
1999/2000 Duo Brückner-Fritsch: Konzertreise Asien
ab 2001 Streichquartett (Max-Reger-Tage Weiden 2002), Salonorchester > „Lizzy und die weissen Lilien”, Nürnberg, Ensemble Euterpe
ab 2001 Elisen Quartett
2004 Elisen-Quartett: Meisterkurs in Südfrankreich mit dem Artemis Quartett
2005 Elisen-Quartett: Kulturförderpreis der Stadt Fürth
Persönliches
Essen, Trinken, Schlafen ... und viel Musik!!!!!!!
Eigene Links

Homepage Irene von Fritsch (Ensemble Euterpe, Three Colours)

Metropolmusiker  > www.myspace

Norbert Gabla
Bandoneon, Akkordeon


Ausbildung
1986-1990 Akkordeon- u. Saxophonstudium am Meistersingerkonservatorium Nürnberg
Berufliche Entwicklung
ab 1988 Eigene Tangoensembles
1992 Erhalt des ersten Hybridbandoneons Studienreise nach Argentinien
1995 Mitglied des Klezmerensembles HULJET Theatermusiker am Schauspielhaus Nürnberg, Shakespeares „Was Ihr wollt”
seit 1998 Tangoduo mit Andreas Blüml (Auftritte in Tangoclubs und im Kleinkunstbereich)
Musikschule Fürth 
seit 1991 Lehrkraft für Akkordeon
Musikproduktionen/Auftritte
1996 CD-Produktion „TANGUERA” des Stadttheaters Fürth mit dem TRIO LUNFARDO
Theatermusiker am Stadttheater Fürth, „TITANIC” mit Jutta Czurda
2000 CD-Produktion „TANGO LIVE IM KULTURFORUM SCHLACHTHOF FÜRTH” mit Andreas Blüml
2001 CD-Produktion „MOTIVOS” von Gregor Hiltner mit den Musikern Takaaki Masuko u. Johannes Ammon
2002 CD-Produktion „WUNSCHBILD, WIE SCHMAL DU DOCH BIST” – CANTOS mit Giorgio Hupfer, Fernseh- u. Radioproduktionen mit Ralf Huwendiek beim Bayerischen Rundfunk, Ballettmusiker am Opernhaus Nürnberg „UNA FURTIVA LAGRIMA”
2004 konTAKTe - Konzert des Bayerischen Rundfunks „Serenading from Budapest to South America”
2005 „Dido & Aeneas” - Barockoper von Henry Purcell – Prinzregententheater, München
„Misa Tango” von Luis Bacalov mit dem Hans-Sachs-Chor und den Nürnberger Symphonikern unter der Leitung von Julian Christoph Tölle
2006 CD Produktion „TANGOJAZZTRIO” – Eigenkompositionenmit Helmut Nieberle und Markus Schieferdecker
Sonstiges
konstruiert Bandoneons
> Homepage von Norbert Gabla
Alice Graf
Klavier, Orgel


Ausbildung
1998-2007 Studium für Klavier und Orgel an der Hochschule für Musik Würzburg
seit 2006 Ausbildung an der Akademie Remscheid: Lehrgang „Instrumentalspiel für Menschen mit Behinderung”
Berufliche Entwicklung
1997 – 2001 Konservatorium in Pardubice – Tschechien
2001 – 2005 Orgelklasse von Prof. G. Kaunzinger an der Hochschule für Musik Würzburg
2005 Abschluss als Diplommusiklehrerin mit Auszeichnung
2005 – 2007 Studium in der Meisterklasse bei Prof. G. Kaunzinger an der Hochschule für Musik Würzburg
April 2007 Meisterklassenabschluss      
Regelmäßige Konzerttätigkeit im In- und Ausland, solo und in kammermusikalischen Besetzungen z.B. „ottobre organistico” Eröffnungskonzert beim Orgelfestival in Apilia in Italien
CD-Aufnahmen mit „Chamber Choir of Europe”
Musikschule Fürth
seit April 2007 tätig als Lehrkraft für Klavier und Orgel
Persönliches
... in Fürth verliebt ...
Volker Graf
Klavier


Ausbildung
1984 – 1989 Musikstudium am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg
Berufliche Entwicklung
seit 1990

Volker Graf arrangiert und komponiert Musik für Theater, Musical, Comedy und alle Arten von Bands und natürlich für das Klavier, ist Korrepetitor für Sänger und Instrumentalisten vom Schüler bis zum Bühnenprofi. Seine musikalische Bandbreite umfasst Jazz, Rock, Klassik, Musical, Tanz- und Volksmusik.

Als Pianist und Keyboarder arbeitete er mit internationalen Künstlern wie dem Musical Star Anna-Maria Kaufmann und dem Pantomimen David Shiner, spielt mit der Nürnberger Conny Wagner Showband und der Band des Rock- und Soul-Sängers Rudi Madsius, begleitet ein klassisches Vokal-Ensemble, spielte beim Zirkus Roncalli und mit klassischen Sinfonieorchestern.

Er absolvierte Auftritte Deutschlandweit, in Belgien, Österreich, Luxemburg, der Schweiz und in Tunesien.

Als Solopianist untermalt er gleichermaßen Privatfeiern wie auch Galaveranstaltungen. Er improvisiert und begleitet aktuell bei Masken-Performances und Workshops der Künstlerin Susanne Carl.

Musikschule Fürth
seit 1991 Unterrichtet eine Klavierklasse an der Musikschule Fürth
Persönliches

Er ist verheiratet mit der Pianistin und Organistin Alice Graf, hat zwei Kinder und einen Garten. Lassen Sie es im Sommer also länger klingeln …

www.volker-graf.de

Julia Grünsteidel
Violine, Elementare Musikerziehung

Ausbildung:
Erster Geigen- und Saxfonunterricht an der Musikschule Fürth. Frühe Begeisterung für Jazz und Folkmusik aus aller Welt und privater Unterricht bei den bekannten Jazzgeigern Jörg Widmoser, Hajo Hoffmann und Max Grosch.

2004-2010: Studium Gymnasiallehramt für Spanisch und Englisch; 1. Staatsexamen 2008: Auslandssemester an der Universidad de Cádiz 2011-2013: Referendariat und 2. Staatsexamen

2013-2017: Studium Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik Nürnberg.                     

Hauptfach klassisches Saxofon bei Prof. Günter Priesner
Profilfach Elementare Musikpädagogik bei Prof. Rainer Kotzian
Zusätzlicher Unterricht im Fach Jazz-Saxofon bei Prof. Klaus Graf
Zahlreiche Workshops, unter anderem bei  Jan Berry Baker, Jean-Marie Londeix, Koryun Asatryan, dem Clair-Obscur- und dem Signum Saxophonquartett.

Musikschule Fürth:
Seit 2015: Lehrerin für Elementare  Musikpädagogik
Seit 2016: Lehrerin  für Violine

Auszeichnungen:
1998:
Kammermusikstipendium der Sparkasse Fürth mit dem Folktrio TwinsEt
2004: Talentpreis des Theatervereins Fürth mit dem Folktrio TwinsEt
2006: Kulturförderpreis der Stadt Fürth als Mitglied des Ensembles KlangLust!
2016: 4. Preis beim Kammermusikwettbewerb des Lions Club Neumarkt mit Saxalavista

Bands/Auftritte:
Seit 2014:
Tenorsaxofonistin im Saxofonquartett Saxalavista www.saxalavista.de
Seit 2015: Altsaxofonnistin im Saxofonquartett Saxsession www.saxsession.de
Neben überregionaler Konzerttätigkeit vor allem großes Engagement an Grundschulen und Kindergärten mit verschiedenen interaktiven Kinderkonzertproduktionen.

Daniela Holweg
Querflöte, Blockflöte, Traversflöte


Ausbildung
1993 - 2000 Studium am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg / Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg in den Fächern Querflöte, Blockflöte und Traversflöte
1998 Diplomprüfung im Fach Querflöte
1999 Diplomprüfung im Fach Blockflöte
Berufliche Entwicklung
1999-2000 Tätig als Lehrerin im Fach Querflöte am musischen Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium in Bayreuth
seit 1999 Rege Konzerttätigkeit als Solistin mit verschiedenen Ensembles wie „Flötissimo” (Querflötenquartett), „Flute Band ’92” (großes Querflötenensemble), „Columna sonans” (Alte Musik gespielt auf historischen Block- und Querflöten), „il conCERTinO” Tübingen, „La Banda” Augsburg (Orchester für Alte Musik), „Fränkisches Kammerorchester” und „musica lipa” Leipzig, der „Salzburger Hofmusik” und „London Baroque”
1999 und 2000 Aktive Teilnahme mit dem Ensemble „Columna sonans” am Internationalen Blockflöten-Symposion in Stuttgart
2000 Gastlehrveranstaltung mit „Columna sonans” an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
seit 2000 Regelmäßige Duo-Projekte abseits der ausgetretenen Repertoire-Pfade mit Gaby Athmann (Klangmarathon in St. Lorenz/Nürnberg, Musik der Avantgarde, Alte Musik auf historischen Instrumenten).
2002 Uraufführung von Hans-Martin Lindes Blockflötenquartett „Reminiszensen” mit „Columna sonans” in Tübingen
seit 2004 Lehrauftrag der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg als Mentorin für Unterrichtspraktika
seit 2006 Mitglied des Barockensembles „Hyperion”
2009-2011 Instrumentallehrkraft für Querflöte am Heinrich-Schliemann-Gymnasium Fürth
seit 2014 Fachberaterin für Musik mit Menschen mit Behinderungen beim Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen
Preise/Auszeichnungen
2008 Kulturförderpreis der Stadt Fürth
Musikschule Fürth 
seit 1999 Lehrkraft für Blockflöte
seit 2000 Lehrkraft für Querflöte
seit 2004 Mitglied im Leitungs-Team „Stellvertreternetz”
CD-Produktionen

Vergessen und wiederentdeckt: Die Blockflöte
Alte und Neue Musik 1926-1943 auf Originalinstrumenten
Flauti a quattro
Bestell-Nummer: NB 2.002
www.notabene-edition.de

www.museum-markneukirchen.de

Flute Band ´92
Alumni-Ensemble der Hochschule für Musik Nürnberg
1992-2012

Engelesingen, Metropolmusik
Label 11, 2011
Bestell-Nummer: Edition Metropolmusik Nr. 4

"Du angenehme Nachtigall"
Vogelarien und Liebeslieder des Barock
Collegium Flauto e voce
Carus, 2011
Bestell-Nummer: Carus 83.344

Farinelli - The Composer
Jörg Waschinski (Sopran), Salzburger Hofmusik
NCA, 2009
Bestell-Nummer: NCA 60238

Konrad Lechner: "Traum und Tag". Musik für Blockflöte.
flautando records, 2009
Bestell-Nummer: flautando records 006

John Christopher Smith: "Paradise Lost"
Barockorchester La Banda und Mitglieder von London Baroque
Emma Kirkby, Tim Mead, Jan Kobow, Markus Simon
Leico, 2008
Bestell-Nummer: LEICO-8724

"Lieder, lustick zu syngen, zu fleiten und zu schwegelen"
Originalmusik für Block- und Traversflöten der Renaissance
Columna sonans, Susan Eitrich (Sopran), Harry Geraerts (Tenor)
Cornetto-Verlag, Stuttgart 2001
Bestell-Nummer: COR 10008

Stefan Holweg
Klavier

Ausbildung

1996-2000 Studium Diplom-Musiklehrer Jazzpiano an der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg bei Prof. Martin Schrack
seit 1998 Teilnahme an zahlreichen Workshops u.a. "generations 98" in  Frauenfeld (Schweiz) mit Joe Lovano, George Grunz, "Masterclass" mit John Taylor in Berlin, "Barry Harris Workshop" an der Manhattan School of Music in New York, Stanford Jazzworkshop 2001 mit Benny Green, Christian McBride, int. Jazzworkshop 2002 mit Gary Dial, John Riley, Wolfgang Muthspiel und Dick Oats in Salzburg, Summer Jazz Workshop Amsterdam 2008/2009 mit John Riley, Phil Markowitz, Unterricht bei Gary Dial "Manhattan School of Music"
Berufliche Entwicklung
seit 1999 Lehrtätigkeit an der Musikschule Nürnberg für Klavier und Ensemble im Bereich Popularmusik
seit 2001 Lehrtätigkeit bei diversen Workshops für Jazzpiano und Ensemblespiel
seit 1995 Mitwirkung bei Projekten und Bands im In- und Ausland, wie z.B. Pop- und Soulbands (u.a. "Trio Washington", John Davis) oder Jazzbands mit Lutz Häfner, Thorsten Goods, Rudi Engel, Bill Molenhof, uvm., Mitglied der Skaband "Papa Skaliente".
Auftritte in Italien (Jazzfestival Venedig 2004), Griechenland (ClubMed), Nürnberg (Gostenhofer Jazztage), München (Bayerischer Hof), als Pianist in der Fernsehsendung "Stadtgespräch" auf "Franken Fernsehen", Keyboarder und Pianist bei Produktionen am Staatstheater Nürnberg und bei Musicals u.a. "Joseph" (Bamberg), Korrepetitor für Gesang beim "Fürther Jazzworkshop" und bei Jazzchören der Sängerin Susanne Schönwiese.
seit 2004 Eigenes Jazztrio "Stefan Holweg Trio", Aufnahmen für den Bayerischen Rundfunk, CD "Talking Friends" mit eigenen Kompositionen
Musikschule Fürth
1997-1998 Unterricht bei Budde Thiem als Studienvorbereitung
seit 2012 tätig als Lehrkraft für Klavier
Preise / Auszeichnungen
1997 Preisträger IHK-Wettbewerb Nürnberg
1998 Preisträger der Yehudi Menhuim-Stiftung Förderung "Live Music Now"
Persönliches
Hobbyläufer, Motorradfahrer, Mountainbiker, Ski- und Snowboardfahrer
Website
www.stefan-holweg.de
Roland Horsak
Trompete

Ausbildung

1995-2000 Studium am Meistersingerkonservatorium / Musikhochschule Nürnberg-Augsburg
Studiengang Diplommusiklehrer/Jazz mit Hauptfach Trompete
Abschluss: Juli 2000
Berufliche Entwicklung
seit 1997 Lehrbeauftragter für Trompete am Institut für Kirchenmusik der Uni Erlangen-Nürnberg
2000 Fortbildung im Bereich (frühinstrumentaler) Anfangsunterricht auf der Trompete
Musikschule Fürth
seit 1995 Leiter der Tune Up Big Band
seit 1996 Lehrer für Trompete      
Lehrer für Xylofon, Ensemble
Bands/Auftritte mit
mit Al Porcino Big Band, Silvan Koopmann Big Band, Rhythm & Blues Affair
Hot Cargo (Latin Jazz), Schweinsohr Selection (Soul), K.B.’s Jungle Band (Traditional Jazz), Hot House Hooters (New Orleans Jazz), Children’s Corner (Hardbop), Tequila (Rhythm & Blues), Skyline (Tanz- Showband), Overdrive (Rock)
CD-Produktionen
mit Hot Cargo, Rainer Tempel Big Band, Schweinsohr Selection, T’Bridge,
K.B.’s Jungle Band, Time Bandits Big Band, Waikiki Beach Bombers
Eigene Links

Schweinsohrselection
Hot House Hooters
Tequila

Berthold Jung
Violine


Ausbildung
1991-1998 Violinstudium bei Ernst Triner und Herwig Zack, Hochschule für Musik Würzburg (Meisterklassendiplom)
1998-1999 Violinstudium bei Marie-Claude Theuveny und Serge Blanc, Ecole Normale de Musique Alfred Cortot, Paris (Diplôme Superieur)
Berufliche Entwicklung
Während des Studiums Aushilfstätigkeiten im Orchester des Pfalztheaters Kaiserslautern, beim Philharmonischen Orchester Würzburg, bei den Nürnberger Philharmonikern
seit 2000 Mitglied der Nürnberger Philharmoniker (Violine I tutti)
1999-2001 Unterrichtstätigkeit Albrecht-Ernst-Gymnasium, Oettingen
2001-2006 Chr. v. Bomhard-Schule, Uffenheim (Mus. Gymnasium)
Musikschule Fürth
seit 2005 tätig als Lehrer für Violine
Christina Jung
Stimmbildung

Ausbildung

2003 - 2007 Musikhochschule Nürnberg: Jazzgesang, Diplomabschluss Juni 2007
Dozentinnen: Jule Unterspann, Reinette von Zijtfeld-Lustig
Berufliche Entwicklung
privater Gesangsunterricht, Auftritte mit der Band „Jungblut“
Musikschule Fürth
seit Februar 2007 tätig als Lehrkraft für Stimmbildung und den Wellness-Chor
Persönliches
lustig, gesangsfreudig, unterrichtet gerne
Eigene Links www.jungblut-band.de
Marc Kassel
Gitarre (Klassik, Latin, Flamenco, Slide, Rock)


Ausbildung
seit dem 13. Lebensjahr elektrische Gitarre
2001 – 2002 Studienjahr an der „Escuela de Pablo Casals” in Sevilla bei Maria Esther Guzman (klassische spanische Gitarre)
2003 – 2006 Intensivierung der klassischen Gitarre bei Klaus Jäckle
Meisterklasse bei Roland Dyens
seit 2006 Workshops bei Josep Hernandez, Arnoldo Moreno, Carl Verheyen (2010), Gerardo Nunez (2012) und Michael Langer (2012)
Berufliche Entwicklung
2002 – 2008 Freiberuflicher Gitarrenlehrer
Musikschule Fürth
seit 2008 Lehrer an der Musikschule Fürth
Bands/Auftritte
 
  • Verschiedene Studioeinspielungen (adidias, simba, etc.)
  • Klassik Gitarre solo,
  • Verschiedene Duos unter anderem mit Gesang, Posaune oder Trompete.
  • Red Hot Chili Peppers Coverband
  • Gitarrist der Band loro loco.
  • Boonan Bane mit Sängerin Antje Haensel
 
Persönliches
Mir liegt es besonders am Herzen den Schülern die Vielfalt der stilistischen Möglichkeiten an der Gitarre vermitteln zu können, die auch für mich immer wieder Ansporn ist, für Neues offen zu sein und es erlernen zu wollen.
Website
www.marc-kassel.de
Christian Kathrein
Gitarre, Sitar, Rudra-Vina, Tabla


Ausbildung
1983 – 1987 Klassische Gitarre bei Kurt Hiesl
1989 – 1993 Studium an der Folkwang-Hochschule, Essen
(Jazz-Gitarre) Abschluss als Diplommusiker
1989 Sitar am Ali Akbar College, Basel bei Ken Zuckermann und Ustad Ali Akbar Khan
seit 1990 Sitar bei Pandit Nayan Ghosh, Bombay; Tabla bei Sri Datta Yande und Pt. Nayan Ghosh
1994/1995 Ausbildung zum Yogalehrer am Santacruz Yogainstitut, Bombay
1996-2006 Rudra-Vina bei Ashish Sankrityayan
seit 2005 Ständige Weiterbildung in Klassischer Gitarre bei Kurt Hiesl, Nürnberg
Berufliche Entwicklung
1990 Musikschule Gelsenkirchen (Gitarrenlehrer)
1994/1995 Sangit Mahabharati, Bombay (Sitar, Tablabegleitung)
2000-2003 Musikschule Fürth (Gitarrenlehrer)
2004 Kala-Academy (Hochschule der Künste) Panaji, Goa, Indien (Gitarrenlehrer)
seit 2006 wieder Lehrkraft an der Musikschule Fürth
seit 2010 verstärkt auch als Fotograf tätig;
Erfolreiche Ausstellungen in Fürth, Nürnberg und Stuttgart; Arbeiten für "Recital Gitarre International", Naxos, u.a.
Musikschule Fürth
seit 2006 tätig als Lehrer für Gitarre
Bands/Auftritte/CDs ...
1979 Bands und Ensembles verschiedener Stilrichtungen; Gypsy Swing, Blues, Rock, Funk
1991 Komposition für die Choreographie „catastropies” von Susanne Rehbein in Amsterdam
1992 Verschiedene Kompositionen für Choreographien an der Folkwang-Hochschule, Essen
1996 Auftritt im Indischen Fernsehen (DD1)
2006 Duo mit dem indischen Sitarmeister Chote Rahimat Khan
seit 2007 musikalische Arbeit mit Joan Croker
seit 2011 Duo mit dem Saxofonisten Tobias Schöpker
Duo mit dem Lyra-Spieler und Weltmusiker Konstantinos Zarifoloulos
seit 2015 CD Produktion "Silent Calling" mit Tobias Schöpker
Persönliches
Musik ist eine universelle Sprache die keine Grenzen kennt. Sie kann heilen und direkt die Herzen der Menschen erreichen.
Richard Kleinmaier
Gitarre, Ukulele

Ausbildung

1974 - 1979 Studium am Richard-Strauss-Konservatorium der Stadt München, Hauptfach Gitarre bei Santiago Navascués.
Nebenfach Klavier.
Abschluss mit der Staatlichen Musiklehrerprüfung
1979 - 1981 Konzertreife-Förderungsstudium am Richard-Strauss-Konservatorium der Stadt München bei Santiago Navascués.
1974 - 1998 Besuch verschiedener Seminare und Workshops bei Narciso Yepes, Leo Brouwer, Santiago Navascués, Freddy Santiago, Eddi Marron, Larry Coryell, u.a.
Berufstätigkeiten
seit 1975 Eintritt in die Kreismusikschule Erding als Lehrer für Klassische Gitarre, E-Gitarre und Klavier, 
Leitung des Dorfener Gitarrenorchesters,
Lehrtätigkeit an dieser Schule bis August 2009
seit 1977 Arbeit als free-lance Musiker (Gitarre & Gesang) in diversen Formationen, als Studiomusiker, Arrangeur, Komponist, Seminardozent und Verleger. (siehe Aufstellung)
seit 2005 Lehrer für Gitarre & Ukulele an der Musikschule Fürth.
seit 2010 Beginn der Lehrtätigkeit im musischen Zweig
des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums in Fürth.
Stationen der beruflichen Tätigkeit
1977–1982 Gründung des Münchener Gitarren Duos, zusammen mit Ardhi Engl über 100 Konzerte mit klassischer Gitarrenmusik in Deutschland und Österreich   
1981 TV-Shows mit der australischen Pop-Band Air Supply
1982 - 1984 Gitarrist & Sänger der John West BigBand
1983 - 1986 Mitglied der Funk-JazzBand Bronx Vanilla
1984 - 1986 Dozent der Gitarrenseminare von Santiago Navascués in Murnau
1985 Gitarrist bei „Des Lebens Wagen”, Tedeum des Komponisten Hanns Possegga;
Aufführungen mit dem Orchester der Bayerischen Staatsoper in Deutschland/Österreich/Italien
1984 - 1991 Bandleader des Orchestra Monte Carlo; ständiges Orchester von Michael Schanze;
in dieser Zeit mehr als 250 Fernsehproduktionen mit Live-Musik, z.B.: „Flitterabend”, „Nur Keine Hemmungen”, „Baden-Badener-Roulette”, „Die Goldene Eins”
Funkausstellungen 1985-1989 tägliche Live-Sendungen;
ca. 400 Live-Shows & Tourneen mit Michael Schanze
1986 - 1991 Sänger und Gitarrist der Max Greger BigBand,
Live-Shows, Tourneen, TV, Funk & Studio- Produktionen
seit 1985 Gitarrist & Sänger der Silvan Koopman BigBand; zahlr. Konzerte, TV-, Funk- & Studio-Produktionen
seit 1986 Gitarrist des Orchester Franco Taormina, div. Rundfunk- & Studio-Produktionen
1987 -1990 Dozent der U-Musik-Seminare für Gitarristen in Murnau
seit 1988 Gitarrist & Sänger des Orchester Werner Tauber,
Studioprod. der Musik für Tanzformationen,
zahlr. CD's, Live-Shows und TV, Funk & Studio-Produktionen
1988 - 1991 Zusammenarbeit mit Michael Mittermeier,
Live-Shows, Tourneen, CD-Prod., Support Act auf der Tournee der EAV (Erste Allgemeine Verunsicherung)
1988 Eintritt als Co-Verleger in den Verlag für klassische Gitarrenmusik Biblioteca de la Guitarra
Gitarrist der Filmmusik für Indiana Jones von John Williams
seit 1989 Gitarrist der Sängerin & Schauspielerin Angelika Milster
zahlr. Konzerte und Tourneen im In- und Ausland
1988 - 1992 Mitglied von lamourr; Ensemble um Dagmar Aigner, avantgardistische Chanson-Performance,
Tourneen in der BRD/Schweiz/Österreich/Frankreich, CD, Rundfunk-Produktionen
seit 1990 Gitarrist & Sänger der Thilo Wolf BigBand und des Thilo Wolf Jazz Quintetts;
Live Shows, Konzerte, TV-, Funk- & Studio-Produktionen
1989 - 1994 Mitglied der MicroOper München, Neue Musik, (Kulturpreis der Stadt München)
1992 Auftritt mit Victor Lazlo bei der Verleihung des Bayerischen Filmpreises
Gitarrist der Musicalproduktion „Annie get your Gun” des Gärtnerplatz-Theaters in München
seit 1993 Verleger und Inhaber des Verlages EDITION SANTIAGO NAVASCUÉS
Autor diverser Notenausgaben und Hefte für den Unterricht
1994–1999 Tourneen mit dem irischen Sänger und dreifachen Grand-Prix-Gewinner Johnny Logan
Tourneen mit Angelika Milster
seit 1994 Gitarrist & Sänger beim Tanzorchester Hugo Strasser
Live, TV-, Funk- & Studio-Produktionen
1996 Konzertreise nach Kuwait mit dem Silvan Koopmann Jazz-Septett
1996 - 2000 Kompositionsaufträge, Theatermusik der Stücke: Chanson von Ernst Jandl; So eine Liebe von Pavel Kohut; 
Blick auf Venedig von Günther Eich; für das Theater 4 in Nürnberg
Fernsehshow-Produktionen mit der Thilo Wolf BigBand
Konzerte als Gast-Solist mit dem Münchener Rundfunkorchester
Notensatz und konzeptionelle Mitarbeit bei dem Liederbuch Jim Knopf und die Wilde 13, (Thienemann Verl. Stuttgart)
Gitarrist & Sänger der Siemens Big Band; Live-Show beim Empfang des Bundeskanzlers auf der EXPO in Hannover
2001 CD-Prod. (Step by Step) als Sänger der RIAS Big-Band in Berlin
div. Konzerte mit dem Münchener Rundfunkorchester,
Konzert mit Bobby McFerrin in der Münchener Philharmonie
Arrangement und Notensatz für das Buch: „Was ihr wollt” von W. Shakespeare; Übersetzung: Frank Günther,erschienen im Ars Vivendi Verlag
Theatermusik: Pastorale oder Zeit für Kakao vonW.Hildesheimer; für das  Theater 4 in Nürnberg
Fernsehshow-Produktionen mit der Thilo Wolf BigBand
Fernsehshow-Produktionen mit dem Tanzorchester Hugo Strasser
Div. Konzerte als Sänger mit der Göppinger Straight Eight BigBand
2002-2003 Konzerte und Produktionen mit dem Münchener Rundfunkorchester
Kompositionsaufträge, Theatermusiken verschiedener Stücke für das Theater 4 in Nürnberg
mehrere Fernsehshow-Produktionen mit der Thilo Wolf BigBand
Fernsehshow-Produktionen mit dem Tanzorchester Hugo Strasser
2004 Komposition und Produktion der Filmmusik des preisgekrönten Kurzfilms „Winter in Weiterstadt” von Klaus Hammerlindl
Musiker & Sänger der Produktion des Fürther Stadttheaters
Haydn singt Heller, mit dem österreichischen Sänger Tom Haydn
Konzerte als Gast-Solist mit dem Münchener Rundfunkorchester
Veröffentlichung des Buches: Grundlagen der Musik
Fernsehshow-Produktionen mit der Thilo Wolf BigBand
Fernsehshow-Produktionen mit dem Tanzorchester Hugo Strasser
2005 Fernsehshow-Produktionen mit der Thilo Wolf BigBand
Konzert als Gast-Solist mit dem Münchener Rundfunkorchester beim Musikfestival der Stadt Dresden
CD-Produktion & Tournee mit Haydn singt Heller; Rheingau
Festival, Theaterkahn Dresden
Fernsehshow-Produktionen mit dem Tanzorchester Hugo Strasser
Auftritt als Gesangssolist bei „Swing it”, der Live-Sendung des BR mit der Thilo Wolf BigBand
Beginn der Lehrtätigkeit an der Musikschule Fürth
2006 Tournee durch Indien mit der Siemens Big Band und einer Fusion mit indischen Musikern
Konzert als Gast-Solist mit dem Münchener Rundfunkorchester im Münchener Prinzregententheater
Fernseh-& Live-Shows mit dem Orchester Hugo Strasser und der Thilo Wolf BigBand 
Konzerte mit der Produktion  Haydn singt Heller
2007 Konzerte, Fernseh-& Live-Shows mit dem Orchester Hugo Strasser und der Thilo Wolf BigBand 
Konzerte mit der Produktion  Haydn singt Heller
Gast-Solist bei Konzerten der Straight Eight BigBand
2008 Konzerte mit der Produktion  Haydn singt Heller
Fernseh-& Live-Shows mit dem Orchester Hugo Strasser und der Thilo Wolf BigBand 
Gast-Solist beim 10-jährigen Jubiläums-Konzert der Straight Eight BigBand im Uditorium/Uhingen
2009 Fernseh-& Live-Shows mit der Thilo Wolf BigBand und dem Tanzorchester Hugo Strasser CD-Produktion „Simply the Best“ der Thilo Wolf BigBand als Sänger
2010 Fernseh-& Live-Shows mit der Thilo Wolf BigBand und dem Tanzorchester Hugo Strasser
Start der Reihe Ukulele Workshops mit Richard Kleinmaier
Beginn der Lehrtätigkeit am Heinrich-Schliemann-Gymnasium-Fürth
Eigene Links esn-verlag.de
Hayo Keckeis
Stimmbildung

Ausbildung

1991 – 1996 private Gesangsausbildung bei Frau Ann Godau, Nürnberg
1996 – 1999 Gesangsstudium am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg bei Herrn Barry Hanner
1999 – 2001 Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg bei Herrn Barry Hanner
2001 Diplomabschluss als Musiklehrer mit Hauptfach Gesang
2008-2011 Grundausbildung Funktionale Stimmarbeit "Die Heptner-Methode"
Berufliche Entwicklung
Mitwirkung in verschiedensten Produktionen, z.B. „Uriel” in J. Haydns „Die Schöpfung”
Tenor in Mozarts „Requiem”
„Petrus/Pilatus” in G. Ph. Telemanns „Johannespassion”
Musical-Szenen-Abende mit Tanz und Gesang im DG Tanz- und Vokalensemble Nürnberg
BR-Produktion „Der Vetter auf Besuch” von G. Kremplsetzer (die Rolle des Vetters)
„Fenton” in „Die Lustigen Weiber von Windsor” von Otto Nicolai
„Salon Blumenkohl” von J. Offenbach, die Rolle des „Babylas Chrysodule”
„gebratener Schwan” in Carl Orffs „Carmina Burana”
1994 - 1998 Leadsänger bei King Schlayer (Coverrock)
1998 - 2009 Leadsänger bei NEUMOND (Rock Pop Party Energie)
2003 - 2012 Lehrauftrag für Rock-/Pop-Gesang, Musikpädagogik, Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie, Uni Nürnberg
2004 Vocalcoach bei der Musicalproduktion „Joseph”, EWF, Uni Nürnberg
2006 Vocalcoach bei der Musicalproduktion „Schooldays”, EWF, Uni Nürnberg
2007 Vocalcoach bei der Musicalproduktion „Veit”, Veit-Stoß-Realschule, Nürnberg
2010 Vocalcoach und Darsteller bei der Musicalproduktion „Imagine”, Phil. Fakultät II, Uni Nürnberg
2012 Vocalcoach bei der Musicalproduktion "AIDA", Phil. Fakultät II, Uni Nürnberg
seit 2012 Stimmbildner des Windsbacher Knabenchores
Rock & Blues Workshops in Wilhermsdorf
und zahlreiche Auftritte mit Musical-,Oper- und Operetten-Programmen bei privaten Veranstaltungen.
Musikschule Fürth
seit 2001 tätig als Lehrkraft für Stimmbildung und Chor (Jugendchor, Glee-Chor)
Persönliches
Mein Unterrichtskonzept basiert auf dem ganzheitlichen Ansatz „Die Stimme kommt nicht aus der Kehle, sondern aus dem Menschen”.
Wahrnehmen und Bewusstwerden, Loslassen und Wachsen, Erlauben und Wagen
Genrespezifisches Singen mit geringstem Aufwand und unglaublichem Output – „Let it sing and perform!”
Wolfgang Kohlert
Klavier


Ausbildung
1983-1988 Studium am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg in den Fächern Elementare Musikerziehung, Saxofon und Klavier
1988 Staatliche Musiklehrerprüfung
seit 1990

Fortbildungen: Jazzharmonik bei Chris Beier, Leitung von Jazzensembles bei Peter Herbolzheimer, Elementare Musikerziehung bei Karl-Heinz Zarius und Lisa Wagner, Gruppenunterricht in der Klavierpädagogik bei Inge Rosar

2005-2006 Cembalounterricht und Unterweisung in barocken Verzierungstechniken bei Egon Mihajlovic
seit 2007 Gitarrenunterricht bei Christian Kathrein und Marc Kassel
Musikschule Fürth 
seit 1990 in Fürth als Lehrkraft für Klavier, Elementare Früherziehung
Leiter der Schülerbands "Rockbeatz Project", „Los Salsalidos” und „Funk’n Stein”
Mitglied der Big-Band „Time Bandits” (CD 1998: „mira mira”) und der Salsa-Band „Mojito”
seit 1997 Mitgliedschaft im Leitungsteam "Stellvertreter-Netz"
2000-2006 Leitung des Projektorchesters der Musikschule Fürth
2000: Auszüge aus Carmina Burana (Carl Orff)
2002: Bühnenmusik Peer Gynt (Edvard Grieg)
2003/04: African Mood - eine Reise nach Jolanda (Christoph Müller)
2005/06: Songs from Liquid Days (Philip Glass)
2005-2006 Leitung von projektbezogenen Ensembles für Musikalische Hörspiele von Rudolf Herfurtner mit Aufnahmen beim BR:
2005: Tims wundersame Sternenreise
2006: Lucia und das Drachenband
Preise/Auszeichnungen
1996 mit Time Bandits: Sonderpreis des Fürther Theatervereins
1997 mit Time Bandits: Kulturförderpreis der Stadt Fürth
Diskographie
1998 Time Bandits Bigband: Mira Mira
2000 Time Bandits Bigband mit Geraldino: Gold! Beute für kleine Ohren
2003 Time Bandits Bigband mit Loes Snijders: Liebesleid - Chansons d'amours
2004 Projektorchester der Musikschule Fürth: African Mood -  Eine Reise nach Jolanda
2005 Projektorchester der Musikschule Fürth: Philip Glass - Songs from Liquid Days
Persönliches
Mein wichtigstes musikalisches Credo ist das der musikalischen Vielfalt. Diese mir eigene persönliche Einstellung spiegelt sich in den Bands und Ensembles wider, deren Mitglied ich war oder bin, sowie auch in meinem Unterricht, der sich auf kein Genre festlegen lässt. Nach einer über zwanzig Jahre andauernden Reise durch musikalische Betätigung in verschiedensten Musikgruppen und unterschiedlichsten Stilistiken wie Funk, barocker Musik, Jazz, Salsa, Bigband, Fusion usw. bin ich augenblicklich wieder bei der Musik meiner Jugend angelangt, die mir persönlich die größte musikalische Erfüllung bedeutet: die kunstfertige, progressive Rockmusik der 70er Jahre. Ausdruck findet dies mit eigenen Kompositionen in meiner jüngsten Band The U Principle.
Bands/Ensembles
1978-1982 State of Blue (Jazz Rock)
1983-1987 Electric Bebop Society (Experimenteller Jazz)
1988-1991 ...And the Works (Fusion)
1991-1992 Projoe (Pop)
1991-1996 On Cue Bigband (Bigband Jazz)
1992-1995 Werner Treibers Rhythm & Blues Affair (Rhythm'n'Blues)
1992-2005 Time Bandits Bigband (Latin Bigband Jazz)
1994-1997 Just For Funk (Funk)
2002-2004 Il Souno Seducente (Barockensemble)
seit 1994 All Blues (Jazz)
seit 1998 Mojito (Latin Jazz)
seit 2007 The U Principle (Progressive Rock)
Eigene Links: www.uprinciple.de
Lukas Kroczek
Violoncello

Ausbildung:

2003-2007 Jungstudent am Richard-Strauß-Konservatorium München bei Horatiu Cenariu und Sebastian Hess
Seit 2007 Studium mit Hauptfach Violoncello an der Musikhochschule Nürnberg in der Klasse von Prof. Siegmund von Hausegger

 Berufliche Entwicklung:

 2008-2010 Cellolehrer an der Sing- und Musikschule Bad Birnbach
 Seit 2009 Leitung der Celli und Kontrabässe der Streicherklasse des
Wolfgang Borchert Gymnasiums Langenzenn
 Seit 2011 Cellolehrer an der Sing- und Musikschule Lauf an der Pegnitz

Musikschule Fürth:

Seit 2009 Cellolehrer an der Musikschule Fürth
Doris Kütük
Klavier


Ausbildung
1980-1985 Studium für Lehramt (Realschule) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in den Fächern Deutsch und Musik
1985 bzw. 1987 Erstes bzw. Zweites Staatsexamen
Regelmäßige Teilnahme an musikpädagogischen Fortbildungen am Orff-Institut Salzburg, daneben Fortbildungen für Klavier zum Thema „Musik und Körper”, Gruppenunterricht, Mehrhändige Klaviermusik und Früherziehung
1988-1992 Privates Klavierstudium bei Helga Hanner
Berufliche Entwicklung
1987-1990 Unterricht an Realschule und Gymnasium in den Bereichen Chor, Orff, Musiktheorie, Klavier und Blockflöte
zwischendurch Unterricht für Klavier und Musikalische Früherziehung an der Musikschule Speichersdorf und der Städtischen Musikschule Marktredwitz     
gibt seit 2003 Privatunterricht für Gesang und Klavier in Nagel
Musikschule Fürth
seit 1990 in Fürth als Lehrkraft für Klavier tätig
Persönliches
Ich betrachte meinen Unterricht als Herausforderung, einen ganz persönlichen Zugang zu meinen Schülern (von 5 bis ins hohe Alter) herzustellen. Ich versuche, ihnen Hemmungen oder Angst zu nehmen und zu vermitteln, daß Leistung sich nach der jeweiligen Persönlichkeit und nicht nach Lehrplänen bemessen läßt. Jeder hat die Chance, Klavier nach seinen Möglichkeiten zu erlernen, unabhängig vom Alter.
Jens Liebau
Schlagzeug

Ausbildung

seit 1984 Privatunterricht in Schlagzeug
1994 Unterricht an der Drummer’s Collective Schol New York, USA
1997 Studium am Berklee College of Music in Boston , USA (ein Semester)
seit 1997 Studium am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg: „Jazz und Popularmusik”
Berufliche Entwicklung
1993-1997 Modern Walkin’ (Jazz-Quartett)
seit 1997 Unterricht in der Drummer’s Focus Schlagzeugschule, München
Musikschule Fürth
seit 1999 tätig als Lehrer für Schlagzeug
Preise/Auszeichnungen
1997 Platz beim IHK-Wettbewerb Nürnberg
(Bereich: Jazz-Combo)
1998 Mit dem Jazz-Trio „Trilogie” in die Förderung von Live Music Now (LMN), dem Yenuhin-Wettbewerb, aufgenommen
CD-Produktion
1994 Modern Walkin’: Greatest Hits
1995 Modern Walkin’: Live in Japan
1995 Modern Walkin’ & Stephen Roberts: „The calm before a storm”
1996 Rainer Tempel Big Band: „Vorwärts und zurück”
Britta Lezius
Öffentlichkeitsarbeit, Verwaltung, Samba (Ensemble)


Ausbildung
1993 Abitur
1993 - 1994 FSJ in Nürnberg
1994 - 2000 Studium „Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis” (Diplom) an der Universität Hildesheim
1997 Auslandssemester, sieben Monate am Bath College, England
1998 Auslandsaufenthalt drei Monate in Brasilien
Berufliche Entwicklung
1998 Freie Mitarbeit Jazz Ost – West Festival, Nürnberg
2000 Freie Mitarbeit Jazz Ost – West Festival, Nürnberg
2002 Freie Mitarbeit Jazz Ost – West Festival, Nürnberg
2000–2002 Raizes do Brasil: Fortbildung 11: Afrobrasilianische Percussion mit Dudu Tucci
2000–2006 Jazz Studio Nürnberg e.V., Teilzeit-Mitarbeiterin für Verwaltung/Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungsbetreuung und Programmleitung (2005-2006)
Musikschule Fürth 
 seit April 2006

tätig in Fürth für Öffentlichkeitsarbeit, Verwaltung

2006-2012 Mitglied im Leitungs-Team „Stellvertreternetz”
Oktober 2006/2008/2010 Mitarbeit bei den Fürther Jazz Variationen & dem Nachwuchswettbewerb „Jump’n Jazz – der Jazzpreis der Fürther Nachrichten”
Eigene Bands/musikalische Aktivitäten
Bassistin von „Alberto Manjarres & Band”
Leitung des „Fürther Integrativen Samba Orchesters”
spielt bei der „Primera Escola de Samba de Erlangen”
 Persönliches
Als jazzliebende bekennende Fränkin und leidenschaftliche Sambista (Primera Escola de Samba de Erlangen, Samba Syndrom Berlin-Fan) freue ich mich am meisten über positive Energien und Menschen, die tun wollen, anstatt Fehler suchen. Immerhin ist dies eines meiner vielen eigenen Ziele.
Susanne Meyer-Loew
Akkordeon, Blockflöte, Gitarre, Klavier


Ausbildung und berufliche Weiterbildung
Studium für das Lehramt an Hauptschulen mit Hauptfach Musik an der Universität Erlangen-Nürnberg,
1. Staatsexamen
Ausbildung zur staatlich geprüften Singschullehrerin und Chorleiterin in Augsburg
Lehrgang „Instrumentalspiel für Menschen mit Behinderung” an der Akademie Remscheid
Berufliche Tätigkeit
Seit 1986 privater Musikunterricht in Wilhermsdorf für Klavier, Keyboard und Blockflöte
Musikschule Fürth
Seit 2008 an der Musikschule Fürth als Lehrerin für Gitarre und Blockflöte in Kooperationsprojekten mit Fürther Grundschulen
Bands/Ensembles
Leiterin, Texterin und Komponistin des Frauenchors „Die Stachelrosen”

Mitglied der Folkgruppe „Saitwärts”
Persönliches
Lernt gerne öfter mal ein neues Instrument, z.B. Bandoneon, E-Bass, Ukulele...
Christoph Müller
Blockflöte, Euphonium, Klavier, Posaune, Tuba
Ausbildung
1995 - 1997 privater Posaunen-Unterricht
1997 - 1998 Gaststudium am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg
1998 - 2002 Vollstudium im Fach Jazzposaune am Meistersinger-Konservatorium – bzw. ab der Umwandlung des Konservatoriums in eine Hochschule 1999 – an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg, Abteilung Nürnberg; pädagogischer Abschluss (Diplom-Musiklehrer) im Juli 2002
ab 2002 Fortbildungsklasse im Fach Jazzposaune bei Silvan Koopmann
Juli 2003 künstlerischer Abschluss (Diplom-Musiker) im Fach Jazzposaune
2002 bis 2006 Studium im Fach Jazzkomposition und -arrangement bei Steffen Schorn an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg, Abteilung Nürnberg
Workshops u.a. bei: Herb Robertson, Holger Nell, Richie Beirach, Jürgen Friedrich, David Friesen und Uwe Kropinski, Rob McConnell, Valerie Ponomarev, Don Braden und Jens Winther
Berufliche Entwicklung
Tätigkeit als Komponist und Arrangeur (zahlreiche Arrangements und Kompositionen für Combo, Bigband und große Besetzungen, u.a. für das Orchester der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät Nürnberg, das Projektorchester der Musikschule Fürth und für Thilo Wolf)
seit 2002 Lehrtätigkeit u.a. am Helene-Lange-Gymnasium Fürth und an der Musikschule Fürth
seit 2006 Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik Nürnberg–Augsburg, Abteilung Nürnberg
Auszeichnungen
2001 Talentförderpreis des Theatervereins Fürth e.V.
2004 2. Preis beim Wettbewerb für Jazz-Komposition des Bruno-Rother-Gedächtnis-Fonds (Stipendium 2004 des Rotary Clubs Nürnberg-Fürth)
2005 Kulturförderpreis der Stadt Fürth
2006 2. Preis beim Wettbewerb für Jazz-Ensemble des Bruno-Rother-Gedächtnis-Fonds (Stipendium 2005 des Rotary Clubs Nürnberg-Fürth) mit der Fomation „Jazzcoast”
Bands/Auftritte
mit Bigband „Time Bandits” der Musikschule Fürth, Salsa-Band „Mojito”, Blechbläserensemble „Noris Brass”, Bigband der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg, Jazz-Combo „Jazz-Syndikat”, „Talking Orange”, Tex Döring-Trio, Jazz-Combo „Trombone-Cats” (Projekt „Groovy Movies”), Silvan Koopmann-Bigband, The World Famous Glenn Miller Orchestra, Dusko Goykovics Munich Bigband
Persönliches
Musikalisch möchte ich mich nicht auf nur eine Stilrichtung einengen. Die (musikalische) Welt ist zu groß, die Bandbreite zu riesig, um nur mit Scheuklappen durchs Leben zu gehen. Ich liebe die Vielfalt!!! Das versuche ich auch in meinem Unterricht immer weiterzugeben – ich hoffe, es kommt an (?).
Doch außer der Musik gibt es noch eine ganze Reihe anderer wichtiger und schöner Dinge im Leben: sternenklare Nächte, malerische Sonnenuntergänge, nette Gespräche mit Freunden… – und interessant und herausfordernd finde ich es, solche Dinge in Musik festzuhalten, oder es zumindest zu versuchen.
Des Weiteren bin ich ein hoffnungsloser TV-Junkie, was ab und an das ein oder andere (zugegebenermaßen vielleicht manchmal etwas ausgeflippte) Arrangement über die Titelmelodie irgendeiner Fernsehsendung (die meistens keiner (er)kennt) zur Folge hat.
Irgendwie hat bei mir also immer alles mit Musik zu tun…

Eigene Links

> Mojito

Metropolmusiker  > www.myspace

Holger Münch
Gitarre, E-Gitarre


 

Ausbildung:

1982-1986 Musikstudium Universität Erlangen/Nürnberg
1994-1995 MIT-Musik Institut Los Angeles
1998 SIR Recording Engineer Class
2000 Pro Tools / Avid Production Course
   

Berufliche Entwicklung:

Studios:
1984-1993 PIN Recording Nürnberg
1993-1999 PIN Recording Los Angeles
1999-2003 Music Grinder Studios Hollywood
2003-2008 Parrot Recording Studios Burbank
2008-2011 NGM Production
Touring/Live: Klezmorim, Yiddish Jazz - Christine W - Funksta, James Brown Band - No Authority - Seduction - Michael Long Band - Raphael Ayala
Endorsements: Höfner Guitars - Steinberg Cubase - Dingwall Basses - Meinl
Unterricht:

BTM Guitars - MIT - Stadtjugendamt Nürnberg - Musikschule Fürth

Funk - Film - Fernsehen:

u.a mit/für: ZDF - Sonic Images - Warner Brothers - EFA Europe - Polygram - Koch Records - FOX Family - Disney Channel - Sonic Images - Shadow Riders/DVD Special Edition - Guess Who/Soundtrack - Hofner Guitars - BR3 - Nexus - DaMob/Animated - Music Grinder - Yoga Groove - StarToB - Art Of Living

Musik - Live Produktionen:

u.a. :  Jennifer Batten - Retro Rockets - The Cult - Jamie Kennedy - Stu Stone - Kia Colton - The Eels - Beastie Boys/Money Mark - Samual L. Jackson - Christopher Franke - Liz Phair - Fiddlers Green - Lisa Loeb - Neil Geraldo/Pat Benetar - Christine W. - Doggie's Angels - No Authority - Debbie Gibson - Michael Long - Snoop Dogg - Cool Mo Dee - Tina Guo - Starship/Mickey Thomas - Mickey Miksell - Christina Aguilera - Karen Russell - Joey Lawrence - Bobby Hart - Heather Michelle - Joanie Laurer/Chyna - John Murphy - Franklin Vanderbilt - Silva Vecserdy - Chaka Khan - Jack Nasty - Di Lee - Rafael Moiera - Harvey Fuqua

Persönliches:

Träume für die Zukunft und danach:

- einmal in den Weltraum fliegen
- mit Ringo Starr ein Bier drinken
- mit Ringo Starr eine CD aufnehmen
- Nummer eins bei iTunes (für einen Tag)
- um die Welt segeln und dabei eine CD aufnehmen (mit Ringo ...)
- im nächsten Leben als Schlagzeuger auf die Welt kommen, alternative: vielleicht als Koch ...

Links:

www.myspace.com/nelgerome
www.facebook.com/552350308
Frank Richter
Violine, Viola


Ausbildung
1977–1983

Studium am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg in den Fächern Violine, Musikalische Früherziehung

Lehrgänge in der Suzuki-Pädagogik - Abschluss als Suzuki-Violin-Lehrer
Berufliche Entwicklung
Engagiert sich in vielfältiger Weise für die Verbreitung der Suzuki-Methode:
1. Vorsitzender des Suzuki-Kreis Mittelfranken e.V. sowie Organisator der Süddeutschen Suzuki-Tage;
Dozent bei weiteren Veranstaltungen
Musikschule Fürth
seit 1986 tätig als Lehrkraft für Violine, Viola und Ensemblespiel
bis 2007 Mitglied im Leitungsteam „Stellvertreternetz” der Musikschule
Persönliches
A wie Anfang oder wie Aphorismus
Der Anfang ist Spiel, aber das Vergnügen bringt uns weiter
Markus Rießbeck
Saxofon, Klarinette


Berufliche Entwicklung
1987 – 2002 Unterricht in den Fächern Saxofon, Klarinette, Keyboard unter anderem an den Musikschulen Heilsbronn/Neuendettelsau, Windsbach, südl. Landkreis Fürth
seit 1995 Musikzug Roßtal
seit 1995 Unterricht in den Fächern Saxofon und Klarinette an der Musikschule Herzogenaurach
Bands Mitwirkung u.a. bei „Afro Busassi”, „Shiny Gnomes”, „Hot Rod Gang”, „Crisie the Cat”, „Nessi Tausendschön”, Saxofonquartett „Echelle Varielle”,
Gastmusiker an der Städt. Opernbühne Nürnberg, Nürnberger Symphoniker, Gostner Hoftheater
Musikschule Fürth
seit Oktober 2002 tätig als Lehrkraft für Klarinette und Saxofon
Musikproduktionen/Auftritte
u.a. bei „Afro Busassi”, „Shiny Gnomes”, „Hot Rod Gang”, „Crisie the Cat”, „Nessi Tausendschön”, Saxofonquartett „Echelle Varielle”, Boozoo Bajou
Gastmusiker an der Städt. Opernbühne Nürnberg, Sax12tet: Die Saxofonisten, Hot Klub, The March Brothers
Persönliches
Freude an der Musik
Freude am Leben
Eigene Links

Metropolmusiker  > www.myspace

NZ-Musikcheck  > www.youtube

Gunther Rissmann
Kontrabass, E-Bass


 
Ausbildung
1989-1995 Musikstudium am Herrmann-Zilcher-Konservatorium Würzburg
   
Berufliche Entwicklung
seit 1995 Arbeit als freier Musiker
seit 2004 Dozent für E- und Kontrabass an verschiedenen Musikschulen
   
Musikschule Fürth
seit 2010 Dozent für E- und Kontrabass
Aktuelle CDs
Jens Magdeburg Trio: Landscape
Hot House Hooters: It´s New Orleans
Internet
www.der-rissmann.de
Maria Schalk
Violine


Ausbildung
1977 Erster Violinunterricht an der Musikschule in Linz
1979 Wechsel ans Bruckner-Konservatorium in Oberösterreich (Prof. Boris Kuschnir, Prof. Josef Sabaini)
1991 Beginn des IGP- und Konzertfachstudiums für Violine
1994 Lehrbefähigungsprüfung mit Auszeichnung
1995 Diplomabschluss mit Auszeichnung
Berufliche Entwicklung
1993–1998 Lehrtätigkeit am oberösterreichischen Landesmusikschulwerk
1994–1996 Körperarbeit mit Maria Thanhoffer (Ass. von Prof. Samy Molcho), Kurse für Bewegungslehre nach Feldenkrais und Ismakogie, NLP-Kurse, Ausbildung als Gordon-Familientrainerin 1996
1996 Studienaufenthalt bei Sharan Leventhal, Toledo Ohio, USA Umzug nach Fürth - Konzerte und Auftritte in und um Nürnberg
2003 Fortbildungen bei Bianka Wüstehube, Anna Schmitt, Artemis- Streichquartett
Musikschule Fürth
seit 1998 tätig als Lehrkraft für Violine
Mitglied im Leitungs-Team „Stellvertreternetz“
Auszeichnungen
Mehrfache Preisträgerin von „Jugend Musiziert” Österreich
1987 2. Preis Concorso internationale „Cittá di Stresa”
2005 Kulturförderpreis der Stadt Fürth mit dem Elisen-Quartett
Bands/Auftritte/CDs ...

Kammerorchester „Harmonices mundi” u.a. unter Nikolaus Harnoncourt, Jeunesse-Orchester Linz, Ensemble Aktuell, Brucknerorchester Linz, Kammerorchester Schloss Werneck, Ensemble Kontraste, Bach Orchester, Bach Ensemble Mögeldorf, Damensalonorchester Lilienweiß, Engagement an den Städtischen Bühnen Nürnberg

Seit 2002 Mitglied des Elisen-Quartettes
Eigene Links Elisen-Quartett
Stephan Schmeußer
Schlagzeug


Berufliche Entwicklung
1980 – 1984 Erster Schlagzeugunterricht
1987 2. Platz beim Internationalen Yamaha Bandwettbewerb in der Budokan Hall in Tokio mit der Band „Blue Noise”
1989-1993 Jazz- und Popularmusikstudium im Fach Schlagzeug am Bruckner-Konservatorium in Linz/Oberösterreich bei Doug Hammond und Jeff Boudreaux. Abschluss mit ausgezeichnetem Erfolg.
1991 Tätig als Lehrkraft für Schlagzeug an der Musikschule Fürth
1992 Workshops und Unterricht bei Jeff Hamilton, Terry Bozzio, JoJo Mayer, Alex Acuna, Ed Thigpen u.a.
1998 Kulturförderpreis der Stadt Fürth mit der Big Band „Time Bandits”
Tourneen und Konzerte
mit Gospelmusical „Mahalia” mit Joan Orleans, (D, LUX, CH), Benny Bailey, Don Menza, Bobby Shew, Peter O’Mara, Tony Lakatos, Axel Schlosser, Rüdiger Baldauf (TV-Total Band), John Lee Sanders, Ingrid Jensen, John Davis, Nürnberger Symphoniker, Fiddlers Green, Blue Noise, Streetlife, Ungummi, the E, Swinging Fingers, Entre Amigos, Keller Mountain Blues Band, Tequila, Blue Breeze, Boom and the Ballroomshakers, Hot House Hooters, Common Ground, Tales, Hot Cargo,
Piludu-Schmeusser Group, Groove Legend Orchestra, Organic Trio, u.a.
CD-Produktionen
Streetlife („Listen Johnny” 1994, „Caravan” 1996)
Entre Amigos („Sudden Move” 1995)
Swinging Fingers („Friends Playing Standards” 1997)
Time Bandits Salsa Big Band („Mira Mira” 1998)
Tales („Vier Null Vier” 2004), u.a.
Eigene Links P-S-Group
Groove Legend Orchestra
Bobby Shew
Ingrid Jensen
Peter o’Mara
Tony Lakatos
Joan Orleans
Fiddlers Green
KMBB.de
Tequila
Hot House Hooters
Boom & Ballroomshakers
Michael Schmidt
Kontrabass, E-Bass


Ausbildung
1994 - 1999 Studium am Meistersinger-Konsevatorium Nürnberg
1999 Abschluss als Diplommusikpädagoge für Jazz und Popularmusik
Zusätzlich zweijährige Ausbildung am klassischen Kontrabass bei dem Solisten der Münchner Symphoniker Dorin Marc
Berufliche Entwicklung
seit 1999 freiberuflicher Musiklehrer bei der städt. Musikschule Ansbach
seit 2000 Unterrichtstätigkeit am Franz-Ludwig-Gymnasium in Bamberg
seit 2001 Lehrauftrag der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg, Abt. Nbg., als Mentor der Methodikstudenten

Workshop-Dozent für den Nordbayerischen Musikbund e.V. im Bezirk Oberpfalz
Musikschule Fürth
seit 2000 tätig als Lehrkraft für Kontrabass und E-Bass
Preise/Auszeichnungen
1997 1. Preis der Kulturstiftung der mittelfränkischen IHK in der Kategorie „Jazzensemble”
1998 1. Preis der Kulturstiftung der mittelfränkischen IHK in der Kategorie „Jazzsolo”
seit 1999 Förderpreisträger der Stiftung „Yehudi Menuhin LIVE MUSIC NOW – Franken” mit dem Ensemble „Triologie”
Rundfunk- und Fernsehauftritte
Mit Bill Molenhof und Wolfgang Buck Band
CD-Produktionen
Pro Joe Pro Joe`s Dreamworld Evergreens
Nah an deinem Herz
C. Bettag Group Jazzlandia
Wolfgang Buck Sambesi
Daniel Schmidt
Klavier


 
Ausbildung
1991-2002 Klavierunterricht an der Musikschule Fürth u.a. bei Georg Ciolac, Budde Thiem, Michael Flügel
2003 Staatlich geprüfter Leiter in der Popluarmusik mit den Hauptfächern Klavier/Keyboard und Chorleitung
2006 Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Berufliche Entwicklung
seit 1999 Leiter von Band-/Chorworkshops, Piano-/Keyboardkursen bei der Werkstatt Neues Geistliches Lied, Bamberg
1999-2012 Freiberuflicher Klavierlehrer
Pianist des Latin-Ensembles 4rhythm
Pianist und musikalischer Leiter des Feuersteinchores
Komponist und Arrangeur von Neuer Geistlicher Musik (Latin-Messe "Wege ins Leben", Mottolieder zum Weltjugendtag 2005, Jubiläum 1000 Jahre Bistum Bamberg, Sternsingeraussendung, Kirchentage, ...)
Herausgeber von CDs und Notenbüchern im eigenen Verlag
Musikschule Fürth
2006-2010 Lehrer der Musikschule Fürth für Gitarren-/Perkussion-Unterricht an allgemeinbildenden Schulen. (Kooperation von Musikschule und allgemeinbildender Schule)
seit 2007 Leiter der Schulband der Mittelschule Soldnerstraße (Kooperation von Musikschule und allgemeinbildender Schule)
2008-2010 Lehrer des Projektes "Singende Grundschulen in Fürth" an der Pestalozzischule (Kooperation von Musikschule und allgemeinbildender Schule)
seit 2010 Klavierlehrer an der Musikschule Fürth
Verantwortlich für den Bereich Ton- und Lichttechnik
Persönliches
Zwei der schönsten Gefühle:
- Menschen mit Musik glücklich zu machen
- Menschen zu helfen, mit ihrer eigenen Musik sich und andere glücklich zu machen.
Mike (Michael) Schmidt
Elementare Musikerziehung, Cajon, Perkussion


 
Ausbildung 
seit 1985 Beginnend mit Orff-Unterricht: formales und autodidaktisches Erkunden der Welt der Musik im Allgemeinen und des Schlagwerks im Besonderen
1992-2001 Unterricht in Mallets/Percussion und Schlagzeug in der Musikschule Fürth
1999-2004 Studium der Architektur an der Georg-Simon-Ohm Fachhochschule Nürnberg;
Vordiplom: Juli 2003
seit 2002 Fort- und Weiterbildungen zu den Themen Percussion in unterschiedlichen (Welt-)Musikstilen, Orchesterschlagwerk, Drum-Set, Bodymusic, Musik und Bewegung mit Kindern, ... u.a. bei Gilson de Assis, Murat Coskun, Dom Famularo, Claus Hessler, Jost Nickel, Keith Terry, Glen Velez, Peter Vulperhorst, ...
2004-2013 Studium der Diplompädagogik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg;
Schwerpunkt: Erwachsenenbildung
2006-2014 Studium der Musikpäpdagogik (Magister Artium) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg; Schwerpunkte: Schlagzeug/Perkussion, Gesang, außerschulische Musikpädagogik
Berufliche Entwicklung
seit 1999 ehrenamtlicher Dozent für Percussion, Multiplikatorenschulung und Bandcoachings in der Werkstatt Neues Geistliches Lied der Erzdiözese Bamberg
seit 2005 Freiberuflich als Dozent, Trainer, Coach in den Bereichen Musik mit Kindern, Musik in (heterogenen) Gruppen, Musik und Kommunikation
Musikschule Fürth
seit 2009 Lehrkraft für Elementares Musizieren und musikalische Grundausbildung in den Kooperationen an verschiedenen Fürther Schulen
seit 2014 Lehrkraft für musikalische Früherziehung in der Musikschule
seit 2015 Lehrkraft für Percussion
Auszeichnungen
2003 Talentpreis im Bereich Musik des Theaterverein Fürth e.V. mit 4rhythm
2005 1. Platz beim International Ensemble and Soloist Contest 2004, Category Percussion Ensemble/Top Division in Kerkrade (NL) mit 4rhythm
2005 Leonhard und Ida Wolf Gedächtnispreis mit 4rhythm
Band / Auftritte / CDs ... (Auswahl)
seit 1998

Gründungsmitglied und Percussionist von 4rhythm, Instrumentalquartett (mar/vib/p/perc)

CDs:

  • 4 rhyhm (2004): notes from the backbench
  • 4rhythm (2006): 4rhythm & friends live
 
seit 2000

Regelmäßiger Gastmusiker (Schlagzeug/Percussion) im Ensemble Entzücklika des Liedermachers und Theologen Alexander Bayer

CDs:

  • Bayer A. u.a. (2006): Höherer Wille. Ensemble Entzücklika
  • Bayer A., Schütz M. (2008): St.Airway to Heaven. Ensemble Entzücklika
 
seit 2004 Percussionist der Uni Big Band Bamberg (Leitung: Markus Schieferdecker)
seit 2006 Pauker und Schlagzeuger des Orchesters der Universität Bamberg (Leitung: Wilhelm Schmidts)
seit 2009

Schlagzeuger und Percussionist im Michael Schütz Quartett

CD

  • Michael Schütz (2011): To the point. Michael Schütz Quartett: primTON
 
seit 2010 Schlagzeuger und Percussionist bei den Musikpredigten des Pfarrers und Liedermachers Heiko Bräuning
seit 2014

Gastmusiker bei cat state

CD

  • Kilian Ellner (2014): orbiting happiness. cat state: eggshell records
Andreas Schmitt
Gitarre


Ausbildung
1986 - 1990 Ausbildung zum Energieanlagen Elektroniker, Siemens AG Frankfurt/Main
1991 - 1992 Zivildienst als Rettungssanitäter; ASB Eschborn
1992 - 1997 Studium Dipl.-Sozialpädagogik, FH Frankfurt/Main
2002 - 2006 Studium Elementare Musikpädagogik (EMP)
2. Hauptfach: Gitarre, Dr. Hochs Konservatorium Frankfurt/Main
seit 2006 ständige musikpädagogische Fortbildungen
Musikpädagogische Entwicklung
1994 - 2000 Diverse musikpädagogische Tätigkeiten in Jugendhaus, Kinderhort und Ferienfreizeiten
Mitarbeit an musikpädagogischen Seminaren an der FH Frankfurt
Seit 2000 tätig als Lehrer für Gitarre und Musikalische Früherziehung an Musikschulen und freiberuflich
Besonderes Interesse Der frühinstrumentale Gitarrenunterricht auf Grundlage der Solmisation
Musikschule Fürth
seit 2007 tätig als Lehrer für Gitarre
Persönliches
Einen jungen Menschen unterrichten bedeutet nicht einen Eimer zu füllen, sondern ein Feuer zu entfachen. (Aristoteles)
Tobias Schöpker
Klarinette, Saxofon


Ausbildung
Studium im Hauptfach Jazzsaxophon an der „Neuen Jazzschool München” bei Rick Keller und an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg bei Prof. Klaus Graf und Prof. Steffen Schorn.
Doppelstudium Musikpädagogik und Künstlerische Ausbildung.
Nebenfächer Klarinette und Klavier.      
Aktive Teilnahme an diversen Workshops und Masterclasses bei David Liebman, Richie Beirach, Don Braden, Valery Ponomarev, Herb Robertson, Rob McConnell u.a.      
Konzertreisen nach Südfrankreich und Mazedonien im Auftrag der Stadt Nürnberg und der Hochschule für Musik, bei denen seine Eigenkompositionen Teil des Konzertprogramms waren.
seit 1999 Eigenes Quartett „Handcraft”, das sich seinen Eigenkompositionen widmet.
Die aktuelle Besetzung: Tobias Schöpker, Saxophon, Composition – Michael Flügel, Piano – Marco Kühnl, Bass – Matthias Rosenbauer, Drums
Pädagogische Laufbahn
seit 1996 freiberuflich tätig als Lehrer für Saxophon und Klarinette
1999 -2001 Lehrtätigkeit am PMIO Regensburg in den Fächern Saxophon und Klarinette
seit 2000 Lehrtätigkeit Musication Schule für Musik in den Fächern Saxophon und Klarinette
seit 2001 Lehrer an der Musikschule Fürth in den Fächern Saxophon, Klarinette und Ensemble-Spiel
Musikschule Fürth
seit 2001 Lehrer an der Musikschule Fürth in den Fächern Saxophon, Klarinette und Ensemble-Spiel     

Das von Tobias an der Musikschule Fürth geleitete Ensemble „Sixphones” wurde mit dem Kammermusikstipendium der Sparkasse Fürth und dem Ida-Wolf-Preis ausgezeichnet. Seine Schüler spielen erfolgreich in verschiedenen Bands, haben sich für Musikleistungskurs mit Hauptfach Saxophon entschieden oder haben die Aufnahmeprüfung ins Landesjugendjazzorchester Bayern geschafft.
Formationen in denen Tobias Schöpker spielt/spielte:
Groove Legend Orchestra, Budde Thiems „Abbamobil” und „Rocky Horror Swing Show”, Nürnberger Philharmoniker (Klassik Open Air 2009), Würzburg Jazz Orchestra, B.B.King Project, GROOVEALARM, Tanzorchester Flamingos, Handcraft, Tobias Schöpker Quartett u.v.a.
Konzerte
mit
(zufällige Reihenfolge)
Bobby Shew, Al Porcino, Don Menza, Yogo Pausch, Andrej Lobanov, Johannes Herrlich, Mathias Rüegg (Leiter, Arrangeur und Komponist des Vienna Art Orchestra), Lutz Häfner, Christian Diener, Norbert Meyer-Venus, Peter Fulda, Andreas Blüml, Michael Flügel, Matthias Rosenbauer, Norbert Gabla, Rüdiger Baldauf, Torsten Goods, Juri Kravets, Jürgen Neudert, Joachim Leyh, Silke Straub, Christoph Huber, Markus Riesbeck, Norbert Emminger, Hubert Winter, Sebastian Strempel, Andrea Barker, Werner Treiber, Klaus Wangorsch, Tobias Kalisch, Andreas Gandela, Marco Kühnl, Gunther Rissmann, Alfred McCrary, Charlie Glass, Steffi Denk und v.a.m.
Diverse CD-Aufnahmen
z.B. mit Handcraft
Helena Gospel Spirit
Juri Kravets Ensemble für den Bayerischen Rundfunk u.a.
Persönliches
Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken. (Galileo Galilei)
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
Verschiebe nicht auf morgen, was genauso gut auf übermorgen verschoben werden kann. (Mark Twain)
Wunsch für die Zukunft
Mehr Bassklarinette spielen (tierisch)
Lisa Schuler
Klarinette, Saxofon


 Ausbildung: 

 2004-2009 Studium an der Hochschule für Musik Nürnberg (klassisches Saxofon, Klarinette)
 2007-2009 Dirigierausbildung (Nordbayerischer Musikbund)
   

Musikschule Fürth:

 Seit 2008  Lehrkraft für Saxofon und Klarinette
 Seit 2009  Ensembleleitung "Just Clarinets"

Persönliches:

Zum Glück gibt´s Musik! Was würde ich sonst tun???
Ellen Seifert
Verwaltung, Eltern-Kind-Kurse

Ausbildung:

1979-1983 Studium für Lehramt an Grundschulen mit Nebenfach Musik, abgeschlossen mit 1. Staatexamen
1984-1986 Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau
Berufliche Entwicklung:
1991-1993 Nach ein paar reinen Verwaltungsjahren wieder der Pädagogik erlegen. Berufsbegleitender Lehrgang für „Musikalische Grundausbildung an Musikschulen” über die Hochschule für Musik und darstellende Kunst Hamburg. Parallel dazu seit 1991 die ersten Stunden „Grabblmusik”. Seither bei zahlreichen Fortbildungen beständig auf der Suche nach neuen Ideen, den Reiz der Musik für Kinder erlebbar und für Eltern im Alltag nachvollziehbar zu machen.
Musikschule Fürth:
seit 1987

zuständig für kleine Leute (Grabblmusik) und krumme Zahlen ...
Mitglied im Leitungs-Team „Stellvertreternetz”

Preise/Auszeichnungen: Obschon öfter mein Tun ausgezeichnet gepreiset ... Wurd‘ ich doch nie mit nem Preis ausgezeichnet
Persönliches: Surf ich herum im Internet, ist das ne Zeitlang sicher ganz nett; doch mach ich zusammen mit andren Musik mir vielleicht sogar ne Erinnerung blieb.
Gisela Teschner
Violine, Viola


Ausbildung
1978-1981 Gaststudium am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg (Violine und Orchester)
1981-1986 Studium am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg (Violine)
Abschluss: staatl. geprüfte Musiklehrerin, Hauptfach Violine
1985/86 Orchesterpraktikum bei den Nürnberger Symphonikern
1986-1990 Weiterbildung im Fach Violine
Immer wieder Streicherpädagogische Fortbildungen bei Anna Schmidt, Birgit und Peter Boch (Streicherklasse), String Thing (Improvisation)
Berufliche Entwicklung
seit 1983 Lehrtätigkeit am Gymnasium in Nürnberg, Röthenbach/Pegnitz, Stein und Oberasbach
1986-1990 Aushilfe bei den Nürnberger Symphonikern
1988-1992 Lehrkraft an der Musikschule Neustadt/Aisch - Bad Windsheim
seit 1991 Konzerttätigkeit mit dem Teschner-Quartett, verstärkt auch zeitgenössische Musik

Mitwirken in verschiedenen Kammerorchestern und Kammermusikensembles der Region
Musikschule Fürth

seit 1992

tätig als Lehrerin für Violine, Viola, Kammermusik und Streichensemble
Persönliches
Spass an der musikpädagogischen Arbeit, legt großen Wert auf frühes Ensemblespiel zusätzlich zum Instrumentalunterricht.
Uwe „Budde” Thiem
Klavier, Mallets


Ausbildung
seit 1964 Klavierunterricht
1979 - 1983 Studium Musikpädagogik, 1. und 2. Staatsexamen
Berufliche Entwicklung
seit 1977 Tätigkeit als Jazzpianist, Begleiter, Komponist, Arrangeur, Musiklehrer
zahlreiche Kompositionen für Jazzcombo, Theater, Kammermusik, Musicalunterricht und Rundfunk
1985-1995 Musikalischer Leiter Czurda-Theaters und Schauspielhaus Nürnberg
Musikschule Fürth
seit 1986 seit ebendann auch Verfasser des jährlichen Musikschul-Kalenders
Bands
Eigenes Piano-Trio,
„PVC” (Crossover-Trio),
„Vierer Bop” (Quartett mit Vibrafon),
„Quadrofomix” (Jazzquartett und Streichquartett)
„Peterles Boam Revival Band”,
Kabarettprogramme mit Mea v. Fauch und „The Frauleins”
Sonstiges
Comiczeichner, Spiele-Erfinder, Alt-Fußballer, Glücksspieler
Christian Tournay
Kooperationen, Bandleitung

Keine weiteren Infos vorhanden

Robert Wagner - Schulleiter
Gitarre, Musikalische Grundausbildung für Erwachsene


Ausbildung
1979–1985 Lehramt für Hauptschulen, Schwerpunktfach Musik
1983 1. Staatsexamen
1985 2. Staatsexamen
seit 1985 Ständige musikpädagogische Fortbildungen
Berufliche Entwicklung
seit 1983 Freiberufliche Dozententätigkeit mit Schwerpunkt Elementare Musikerziehung, Ensemblespiel, Gruppenunterricht, Musik und Menschen mit Behinderung, systemrelevante Bereiche inklusiver Musikpädagogik
seit 1986 (Gründer und) Leiter der Musikschule Fürth e.V.
1993–2003 Dozent für Musikpädagogik an der Musikhochschule Nürnberg/Augsburg
seit 2000 Leiter des berufsbegleitenden Lehrganges "Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung” des Verbandes deutscher Musikschulen an der Akademie Remscheid (NRW)
seit 2012 Dozent im berufsbegleitenden Lehrgang "Führung und Leitung einer Musikschule" des Verbandes deutscher Musikschulen an der Bundeakademie Trossingen
Musikschule Fürth
seit 1986

Schulleiter      
Lehrer für Gitarre, Xylofon, musikalische Grundausbildung für Erwachsene
Leiter von (inklusiven) Ensembles, Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung

Autor
  
 
  • Verantwortlicher Redakteur und Autor des Buches „Musik mit Behinderten an Musikschulen”
    (Grundlagen und Arbeitshilfen, Berichte aus der Praxis, Informationen und Adressen – Nürnberg 1999, 2. Auflage 2002)
 
 
  • "Auf den Spuren einer Musikschule für alle", Hrsg. Musikschule Fürth, 2011
    Das Buch ist im Büro der Musikschule erhältlich.
  • Die Entwicklung inklusiver Musikschulen in Bayern (Leitgedanken und Handlungsempfehlungen), Hrsg. Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen, 2015
  • Diverse Veröffentlichungen in Fachzeitschriften: Üben & Musizieren, nmz, Praxis Förderschule, B-Kids, Windkanal, Bildungsplan Musik für die Elementare Grundstufe
  • Max Einfach - Musik gemeinsam von Anfang an
    Lehrerband, Spielheft und Video, ConBrio, 2016
    Zum Youtube-Trailer>

Funktionen, ehrenamtliches Engagement
Mitbegründer und Mitglied des Vereines FÜ-JA ZZ (Jazz Club Fürth e.V.)
Mitbegründer und Mitglied des Vereines Czurda Tanztheater e.V.
1988–2007 Fachsprecher für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung im Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen (VBSM)
seit 1988 ehrenamtlich Ausbildungsseminare für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen an der Musikschule Fürth
seit 1990 Mitglied im Bundesfachausschuss Inklusion des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM)
seit 2011

Vorsitzender des Bundesfachausschusses Inklusion im Verband deutscher Musikschulen (VdM)

Redakteur der Website www.musik-integrativ.de
Auszeichnungen
1988 Ehrenbrief der Stadt Fürth
1999 Integrationspreis der Lebenshilfe Fürth
2008 Ehrenbrief des Bezirks Mittelfranken für „...beispielhaftes und langjähriges Engagement im Bereich der Ausbildung von Menschen mit Behinderung ...”
2008 Förderpreis InTakt der Miriam Stiftung und der Universität Dortmund „... in Anerkennung der Entwicklung und Umsetzung musikpädagogischer Konzeptionen zur Förderung musikalischen Handelns für Menschen jeden Alters ...”
2009 Nürnberger Behindertenpreis 2008 der Stiftung Lebenshilfe
2010 Goldenes Kleeblatt der Stadt Fürth „... in Würdigung der großen Verdienste um die Stadt Fürth.”
2011 Goldene Stimmgabel des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen
Bands / Auftritte / CDs ...
 
  • Orchesterleiter, Arrangeur des Orchester Kunterbunt, zuletzt 151 Aktive auf der Bühne
  • Schieper’s Krieper’s (Swing&Jazz-Quartett)
  • Musiker des Czurda Tanztheaters (Aufführunngen in Deutschland, Frankreich, Tschechien, Polen, Schweiz)
  • Trio Lunfardo (Tango Argentino)
  • Liliac (Südosteuropäische Folklore)
  • Siul Arun (Gitarrenduo mit Joan Croker)
  • Alberto Manjarres & Band (Latino Pop)


CD-Produktionen:

  • „Tanguera” mit Trio Lunfardo, 1996
  • El Desfile" mit Alberto Manjarres & Band, 2010
 
Persönliches
... von sich ausgehen ... auf sich zuwachsen ... das innere Gleichgewicht haben ... das wünsch’ ich mir und anderen.
Uli Winter
Klavier


Ausbildung
1987-1993 Studium am Meistersinger-Konservatorium Nbg. in den Fächern Klavier, Blockflöte und Musikalische Früherziehung
1990 Staatlich geprüfter Lehrer in den Fächern Klavier (1991) und Musikalische Früherziehung
1993 Konzertreifeprüfung
Berufliche Entwicklung
seit 1984 Klavierunterricht
seit 1990 Klavierunterricht an Musikschulen in Bayern und Baden Württemberg     
1992-1994 Musikalische Mitwirkung bei Theateraufführungen
1999 mit dem Barockensemble „Allerley Spielerey” (Cembalo)
Kammermusik mit Klarinette, Saxofon und solistisch
Musikschule Fürth
seit 1997 tätig als Lehrer für Klavier und Xylophon

Persönliches
Interessiert sich für historische Tasteninstrumente.