musikschule-fuerth.de

Die Musikschule – ausgezeichnet!

Carl-Orff-Medaille für Robert Wagner

Musikschule – im Mittelpunkt der Mensch

Anlässlich des 40. Bayerischen Musikschultages wurde Robert Wagner, dem Gründer und Leiter unserer Musikschule, am 13. Oktober 2017 die höchste Auszeichnung des Bayerischen Musikschulverbandes zuteil: im Rahmen eines feierlichen Festaktes im niederbayerischen Kloster Aldersbach verlieh ihm der Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen die Carl-Orff-Medaille.

Landrat Martin Bayerstorfer, Präsident des VBSM, hob in seiner Laudatio die großen Verdienste von Robert Wagner nicht nur um die Qualität des Musikschulwesens, sondern auch um dessen stete Weiterentwicklung hervor. Wagner sei ein Pionier aus Leidenschaft und ein Lehrer mit Leib und Seele, dem es gelinge, Theorie und Praxis zu verbinden und Entscheidendes zu bewahren ohne den Blick in die Zukunft zu versperren. Er habe sich in hervorragender Weise um die musikalische Erziehung, um das musikalische Leben, um die musikalische Jugend und um das Musizieren auf hohem Niveau verdient gemacht und mit seinem pflichtbewussten wie freudvollen Wirken das Sing- und Musikschulwesen in Bayern und darüber hinaus in hohem Maße bereichert.

Sichtlich gerührt bedankte sich Robert Wagner für die hohe Auszeichnung: „Die Carl-Orff-Medaille ehrt mich und mein „Lebensthema Inklusion“ und erhebt es zugleich in eine über mich hinausweisende Bedeutung. Gerade auch über diese Facette dieser Auszeichnung bin ich dankbar. Wenn der Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen mich hier auszeichnet, bekennt er sich zur Leitidee der Inklusion. Die Entwicklung inklusiver Musikschulen ist unser Beitrag für eine chancengerechte auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Zukunft.“

Kammermusikstipendium der Sparkasse Fürth 2017

Traditionell wird im Rahmen des Jahreskonzertes der Musikschule das Kammermusikstipendium der Sparkasse Fürth verliehen. 2017 ging das Stipendium an das Klaviertrio mit Anna-Luisa Römling (Violine, Klasse Maria Schalk), Johannes Bühler (Violoncello, Klasse Irene von Fritsch) und Marius Paul (Klavier, Klasse Rita Dick) unter der Leitung von Irene von Fritsch.

Zukunft geben - Zukunft gewinnen

Die Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung führen diverse Projekte für jugendliche Flüchtlinge durch. Teilnehmer sind u.a. auch zwei Jugendliche aus dem Irak im Alter von 12 und 14 Jahren. Waad und sein Bruder Raad erlernen seit Herbst 2016 an unserer Musikschule ein Musikinstrument. Die Musikinstrumente haben sich die beiden selbst ausgesucht: Waad spielt Geige (Lehrerin: Gisela Teschner), Raad Gitarre (Lehrer: Holger Münch).

Jugend musiziert 2017

Wir gratulieren unseren Schülerinnen und Lehrerinnen zu ihren Erfolgen bei Jugend musiziert:
Luisa Heyn und Nora Teiwes (beide Violinistinnen aus der Klasse von Maria Schalk) erzielten einen 2. Preis im Regionalwettbewerb.
Eva Hofmann (Violoncello, Klasse Irene von Fritsch) erzielte gemeinsam mit ihrer Duopartnerin Insa Wolter (Violine) einen 1. Preis im Regionalwettbewerb mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Bei diesem erzielten Eva und Insa einen 1. Preis.

Landes-Jugendjazzorchester Bayern

Unsere Posaunenschülerin Mathilda Hofmeister (Klasse Christoph Müller) und unsere Saxofonschülerin Carolin Heuser (Klasse Tobias Schöpker) sind neue Mitglieder des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern. Herzlichen Glückwunsch!