musikschule-fuerth.de

Schulordnung

§ 1 Aufgabe der Musikschule

Aufgabe der Musikschule ist es,

  • Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren zur Musik hinzuführen,
  • Begabungen frühzeitig zu erkennen und individuell zu fördern,
  • gegebenenfalls auf das Berufsstudium vorzubereiten.


§ 2 Gliederung

1. Die Musikschule Fürth gliedert sich in folgende Fachbereiche:

  • Elementare Musikerziehung (Eltern-Kind-Kurse, Früherziehung ...)
  • Instrumental- und Vokalfächer
  • Ensembles
  • Ergänzungsfächer und befristete Arbeitsgemeinschaften, Kurse und Workshops.

2. Kinder sollen vor Aufnahme des Instrumental- oder Vokalunterrichtes ein Fach der Elementaren Musikerziehung (Eltern-Kind-Kurse ausgenommen) besucht haben.
Über Ausnahmen entscheidet die Schulleitung.


§ 3 Unterricht

1. Das Unterrichtsjahr beginnt am 1. Oktober und endet am 30. September des Folgejahres. Die Ferien richten sich nach der allgemeinen Ferienordnung in Bayern.

2. Der Einzelunterricht umfasst in der Regel eine Unterrichtsstunde zu 45 Minuten wöchentlich.

3. Gruppenunterricht, Spielkreise, Ensembles und Orchester sind auf 60 Minuten angelegt.


§ 4 Eltern und Schüler

1. Eltern und Schüler haben das Recht,

  • über wesentliche Angelegenheiten des Schulbetriebes hinreichend unterrichtet zu werden,
  • Auskunft über den Leistungsstand des Schülers und Hinweise auf eine Förderung zu erhalten,
  • bei als ungerecht empfundener Behandlung oder Beurteilung sich nacheinander an den Lehrer und die Schulleitung zu wenden.

2. Die Schüler sind zur regelmäßigen Teilnahme am Unterricht verpflichtet. Mehrmaliges unentschuldigtes Fehlen kann zum Ausschluss aus dem Unterricht führen. Über diesen entscheidet die Schulleitung.

3. In der Musikschule werden bei öffentlichen Veranstaltungen und (selten) im Unterricht Fotos von Schülern gemacht. Diese dienen der Veröffentlichung in Printmedien (Flyer, Jahresberichte der Musikschule usw.) oder im Internet zur Öffentlichkeitsarbeit der Schule und zur Darstellung der künstlerischen Leistungen der Schüler.
Die Musikschule versichert, das "Recht am eigenen Bild" ihrer Schüler nach bestem Wissen zu achten.


§ 5 Lehrkräfte

1. Der Unterricht an der Musikschule wird von musikpädagogisch ausgebildeten (staatlich geprüften) Lehrkräften erteilt, die für eine individuell fördernde Entwicklung Sorge tragen.

2. Besondere künstlerische Leistungen können – soweit eine pädagogische Befähigung anderweitig nachgewiesen werden kann – in Ausnahmefällen zur Erteilung des Unterrichts berechtigen.

3. Die rechtliche und wirtschaftliche Stellung der Lehrkräfte ist in Verträgen geregelt.

4. Die Lehrkräfte werden mehrmals im Jahr vom Leiter der Musikschule zu Vollkonferenzen zusammengerufen.


§ 6 Aufnahme

1. An der Musikschule werden Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren unterrichtet.

2. Die Aufnahme ist in der Regel nur am Anfang des Schuljahres möglich. Eine Aufnahme während des Schuljahres kann nur erfolgen, wenn dafür die Voraussetzungen seitens der Musikschule gegeben sind.

3. Die Unterrichtseinteilung wird in Absprache mit Schülern bzw. Eltern durch die Lehrkraft vorgenommen. Dabei ist die Unterrichtsart (Einzel- oder Gruppenunterricht) nicht frei wählbar, sondern richtet sich nach dem Leistungsstand, nach den pädagogischen Erfordernissen und nach dem Unterrichtsangebot der Musikschule.

Anmeldungen bedürfen der Schriftform; bei minderjährigen Schülern ist die schriftliche Zustimmung der gesetzlichen Vertreter erforderlich. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht nicht.


§ 7 Ausscheiden

1. Der Unterrichtsvertrag mit der Musikschule endet automatisch mit dem Schuljahresende. Ein Ausscheiden während des Schuljahres kann nur in (schriftlich) begründeten Ausnahmefällen durch die Schulleitung genehmigt werden.

2. Sind im Unterricht normale Fortschritte in Folge mangelnden Fleißes oder aus anderen Gründen nicht zu erzielen, kann die Schulleitung den Schüler von der weiteren Teilnahme am Unterricht ausschließen.


§ 8 Entgelt

Das Entgelt ist in einer Entgeltordnung geregelt. 


§ 9 Aufsichtspflicht

Eine Aufsicht besteht nur während der vereinbarten Unterrichtszeit.